Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Schüler probieren Altsein aus
Celler Land Südheide Schüler probieren Altsein aus
15:50 29.11.2013
Wie schwierig es ist, mit verminderter Sehfähigkeit Dinge einfach zu greifen, lernten die Schüler mit Simulationsbrillen. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Hermannsburg

Der 15-jährige Christoph erklärte sich bereit, für 45 Minuten den mehrere Kilogramm schweren Anzug anzuziehen. Als „Opa auf Zeit“ berichtete er seinen Mitschülern schon nach wenigen Minuten des Eingewöhnens, dass quasi an jeder Ecke Hindernisse lauern. Während seine Mitschüler das Wahrnehmungs- und Koordinationstraining via Ballübungen dynamisch und spontan absolvierten, rutschten Christoph mehrfach die aus den Händen. Er konnte aufgrund seiner Brille der kurzen Flugbahn des Balls nicht mehr folgen. Zudem verminderte ein Kopfhörer Christophs Hörfähigkeit, so dass er den Anweisungen seines Gegenübers nicht so gut folgen konnte.

Den Schülern wurde außerdem verdeutlich, wie wichtig es ist, täglich ihre verschiedenen Gehirnareale anzuregen. Mit verschiedenen Übungen zum Gehirnjogging erfuhren sie, wie sie präventiv bestimmten Alterungsprozessen wie Alzheimer oder Demenz entgegenwirken können.

Nach 45 Minuten streifte Christoph das Alter Stück für Stück wieder ab. Endlich kann er wieder hören, sehen und sich ohne Einschränkungen und Schmerzen bewegen. In der Reflektion wurde den Realschülern deutlich gemacht, wie wichtig es ist, zu lernen, mit den Älteren geduldiger umzugehen und zu sehen, wo Hilfe gebraucht wird. „Dies kann in der Warteschlange beim Einkaufen oder beim Überqueren der Straße sein. Denkt daran, irgendwann seid ihr die „Älteren“, sensibilisierte Sedlag die Zehntklässler für den Alltag.

Von extern