Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Unterlüßer gewinnen grün-gelbe Dorfwette
Celler Land Südheide Unterlüßer gewinnen grün-gelbe Dorfwette
18:05 26.08.2018
Quelle: Birgit Stephani
Unterlüss

"Das sieht gut aus", findet Kurt Wilks, Bürgermeister von Unterlüß, und muss sich gleich die Frage gefallen lassen, ob er die Wette nicht verstanden habe. Diese besagt nämlich, dass es die Gemeinde nicht schafft, 100 Unterlüßer in grün-gelber Verkleidung auf den Dorfplatz zu locken, die gemeinsam das Niedersachsenlied singen. Die Wettgegner in diesem Fall: Gemeinderat gegen die Bürger.

Und tatsächlich füllte sich kurz vor 16 Uhr der Dorfplatz zusehends mit grün-gelb gekleideten Menschen. Während der eine nur in den Kleiderschrank gegriffen hatte und ein grünes T-Shirt sowie eine gelbe Hose herausgeholt hatte, manch anderer einfach den Verbandskasten im Auto geplündert und die Warnweste herausgeholt hatte, hatten sich manche Unterlüßer richtige Verkleidungen einfallen lassen. Für den Gewinn der Wette war es aber erstmal nebensächlich, wie hübsch die Verkleidung ist. Hier zählte nur die Zahl der Personen.

Obwohl Wilks an möglichst wenig Menschen interessiert sein sollte, ermuntert er derweil alle Umstehenden: "Kommen Sie auf den Dorfplatz. Und wenn neben Ihnen einer steht, der grün-gelb gekleidet ist, das aber gar nicht weiß, dann nehmen Sie ihn gleich mit."

Punkt 16 Uhr schließlich wird gezählt. Jeder, der sich passend verkleidet hat, wird gewertet, und am Ende steht das Ergebnis fest: 130 Unterlüßer sind in den Farben ihrer Gemeinde erschienen. Aber noch ist die Wette nicht gewonnen, denn erst, wenn gemeinsam das Niedersachsenlied gesungen wird, darf gefeiert werden. Diese Hürde wird bravourös gemeistert.

Schwieriger wird es da noch einmal bei der Wahl des schönsten oder originellsten Kostüms. Am Ende stehen nur noch Margrit Klütsch, Jutta Haak und Astrid Deckwer auf der Bühne. Mittels Applaus entscheiden die Unterlüßer, wer der Gewinner werden soll. Hauchdünn sind die Unterschiede, doch letztlich meint Wilks einen feinen Unterschied zugunsten von Margit Klütsch gehört zu haben. Als Siegprämie erhält diese einen Restaurant-Gutschein, die beiden Unterlegenen je eine Flasche Sekt. Durstig sind jetzt auch die übrigen Unterlüßer, die nun ihren Wettgewinn erhalten wollen und auf den Getränkestand zuströmen, um ihre Freigetränke abzuholen. "Die machen uns arm", meint Wilks lächelnd.

Von Birgit Stephani

Die Feuerwehr hat am Donnerstag einen Heidebrand auf dem Außengelände von Rheinmetall bei Unterlüß gelöscht. 55 Feuerwehrleute mit zehn Fahrzeugen waren im Einsatz – und auch ein Löschpanzer.

24.08.2018

Soll der Faßberger Fliegerhorst bald Ilse-Hornbostel-Kaserne heißen? Die Oldendorferin zog einst gegen Napoleon in den Krieg.

Christopher Menge 24.08.2018

Nach den tödlichen Schüssen auf eine junge Wölfin hat die Polizei Celle ihre Ermittlungen ohne Erfolg abgeschlossen. „Wir konnten den Täter nicht ermitteln“, sagte Polizeisprecherin Birgit Insinger.

23.08.2018