Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Südheide Zauberhafte Sonnenlicht-Erlebnisse in Hermannsburg
Celler Land Südheide Zauberhafte Sonnenlicht-Erlebnisse in Hermannsburg
14:00 29.09.2017
In der Ausstellung „Lichtwelten“ werden Fotos von Astrid Nebelsieck gezeigt. Quelle: Rolf-Dieter Diehl
Hermannsburg

Die rund 25 Fotos wurden – mit zwei Ausnahmen – mit einer handelsüblichen analogen Spiegelreflexkamera aufgenommen, ohne jeglichen technischen Aufwand, lediglich mit Zwischenringen, die größte Nähe zum Objekt erlauben. Und sie sind – im Gegensatz zur heute überwiegend angewendeten Digitalfotografie – gänzlich unbearbeitet. Es habe allerdings mehrere Anläufe gebraucht, bis sie – in einem Hamburger Fotolabor – „einen Fotomeister alter Schule gefunden“ habe, der mit ihren Negativen „umgehen“ konnte, schilderte Nebelsieck gegenüber der CZ.

Die Sonnenstrahlen – beschrieb sie – habe sie konkav oder konvex, also durch gekrümmtes oder gewölbtes Glas aufgenommen, gebündelt, gebrochen, reflektiert, und „es zauberte Erscheinungen, die aus dem transzendentalen Bereich zu kommen scheinen“. Im Glas eingeschlossene Metalloxyde fungieren zum einen als grafische Gestaltungskriterien und zum anderen als farbgebende Komponente in den festgehaltenen Sonnenlicht-Erlebnissen. Gegensätze zwischen flächiger und linearer Gestaltung, zwischen warmen und kalten Farben, die gegeneinander kontrastieren und gleichzeitig spannende Verbindungen miteinander eingehen, bilden dabei einen besonderen Reiz. Daneben faszinieren auch die mitunter zarten Farbverläufe und Übergänge sowie die atmosphärische Dichte der Bilder.

Es seien „abstrakte Bilder, die Assoziationen hervorzurufen vermögen, von schwebenden Landschaften etwa oder vulkanischen Eruptionen, ja sogar von romantischen Sonnenuntergängen“, schwärmte Nebelsieck von der emotionalen Wirkung ihrer Fotos.

Von Rolf-Dieter Diehl