Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wietze 100 Jahre Feuerwehr Wietze
Celler Land Wietze 100 Jahre Feuerwehr Wietze
19:21 22.08.2010
Wurden ausgezeichnet: Rolf Helmes, Siegfried Hilmer. Konrad Lahrs, Klaus Horn und Heiko Thies (von links). Quelle: Christian Uthoff
Wietze

Bürgermeister Wolfgang Klußmann nahm die Veranstaltung zum Anlass, den Brandschützern für ihr ehrenamtliches Engagement zu danken. Eine besondere Überaschung hielt das Festkommers für Oberlöschmeister Klaus Horn parat. Er wurde mit der Florianmedaille, der höchsten Auszeichnung der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr, ausgezeichnet.

Rund 600 Leute feierten am Samstagabend zu den Klängen der Band „Nerbas & Nerbas“. Zuvor waren beim offiziellen Teil fünf verdiente Feuerwehrleute vom stellvertretende Kreisbrandmeister Willi Lucan geehrt worden. Klaus Horn erhielt für seine Verdienste um die Jugendfeuerwehr Wietze die Florianmedaille: „Er ist stets bereit einzuspringen, wenn Not am Mann ist“, so Laudator Torsten Beyersdorff.

Stehende Ovationen gab es für Brandmeister Siegfried Hilmer und Löschmeister Rolf Helmers – beide erhielten die Auszeichnung des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für ihre 50-jährige Mitgliedschaft. Mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Celle in silber wurden Brandmeister Heiko Thies und Oberlöschmeister Konrad Lahrs ausgezeichnet. Thies ist stellvertretender Ortsbrandmeister und war maßgeblich an der Erstellung der Festschrift zum 100-jährigen Jubiläum beteiligt, Lahrs ist Gemeindeatemschutzbeauftragter.

Ortsbrandmeister Oliver Buchweitz gab in seiner Rede einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr. Er betonte, dass sich ihr Aufgabengebiet nicht nur auf das Löschen von Bränden beschränke. „Mittlerweile überwiegt die technische Hilfeleistung“. So habe die Feuerwehr in den 70er Jahren erstmals eine Hydraulikschere angeschafft – die vielen Unfälle auf der B 214 hätten dies notwendig gemacht. Thomas Adasch thematisierte hingegen die geplante Feuerwehrschule in Scheuen.

Von Christian Uthoff