Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wietze Andrang bei Gartenfestival in Wietze
Celler Land Wietze Andrang bei Gartenfestival in Wietze
17:19 04.09.2016
Unter anderem lustige Figuren aus Holz konnten die Besucher erwerben und anschauen. Quelle: Michael Schäfer
Wietze

Nicht nur Blumen- und Dekorationsliebhaber kamen auf ihre Kosten. Modebegeisterte konnten sich Kleidung, Schmuck und Gürtel ansehen, kulinarische Genießer sich durch Marmelade, Kuchen, Bonbons und Lakritze probieren.

"Ich bin jedes Jahr beim Gartenfestival. Hier hole ich mir Inspirationen und Dekotipss für meinen eigenen Garten", erzählte Regina Klein, der besonders der Kerzen- und Gemüsestand gefallen hat. Auf dem weitläufigen Gelände mit vielen Bereichen konnte Kaffee auf einer gemütlichen Wiese mit aufgestellten Tischen und Bänken getrunken, die Stände begutachten oder sich Oldtimer angesehen werden. Neben alten PKWs gab es auch Geländewagen zu bestaunen. Kinder konnten weiße Vögel mit bunten Federn basteln und mit Pinsel und Farbe bemalen.

Wer die passenden Kräuter, Blumen, Büsche oder Gemüsepflanzen für seine Gartenbedingungen suchte, bekam Beratung von den Fachleuten und eine Auswahl schöner Pflanzen dazu. "Meine Kräuter und Stauden verkaufe ich oft auf Ausstellungen. Hier ist es etwas ganz Besonderes, weil das Ambiente mit den alten Gebäuden und der schönen Anlage einfach toll ist", so Patricia Mordaß, die zu diesem Festival auch eine Auswahl eigener Tomaten mitbrachte.

Verschiedene Rasenmähermodelle brachten auch die Männerherzen zum Höherschlagen. Der Besucher Karl-Heinz Unruh meinte: "Die Ausstellungen sind sehr schön und inspirierend. Außerdem ist der Eintritt nicht so teuer und das Wetter perfekt." Zwei Akkordeonspieler mit sommerlichen Hüten und hellen Blusen begleiteten die Festivalbesucher mit traditioneller Musik. "Ich bin hier zum ersten Mal Aussteller. Die Atmosphäre ist super und der Service des Teams toll", sagte Roswitha Blum, die den Besuchern ihre Holzdekorationen zeigte.

Geschäftsführerin Angela Rathe zog am Sonntagnachmittag eine positive Bilanz. "Besonders der Samstag war bombig. Das war der beste Samstag, den wir je hatten. Mit so einem Ansturm hatten wir gar nicht gerechnet", so Rathe. Der Sonntag war etwas verregnet, aber durch die Erfahrung des vergangenen Jahres hatten die Veranstalter deutlich mehr überdachte Sitzplätze geschaffen. "Das hat sich am Sonntag ausgezahlt", sagte die Geschäftsführerin.

Von Marie Schiller und Tore Harmening