Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wietze Die Giebel aus dem Celler Land
Celler Land Wietze Die Giebel aus dem Celler Land
13:15 23.04.2013
Die zweite Ausgabe von „Landluft – Cellerland Magazin“ - mit 164 Seiten ist für 6 Euro deutschlandweit erhältlich. Quelle: Hubertus Blume
Wietze

„Es ist mir eine große Ehre, dass die Präsentation der zweiten Ausgabe von Landluft – Cellerland Magazin hier stattfindet“, freute sich Harald Hasse, Chef des Restaurants „Wildland“ in Hornbostel. Hubertus Blume, Verleger des Hochglanz-Magazins mit regionalem Charme, das bereits in die zweite Runde geht, fasste die Wahl dieser Lokalität so zusammen: „Landluft und Wildland ist eine Symbiose, die per se schon etwas gemeinsam hat, die Rückbesinnung auf archaische Lebensbedürfnisse.“

Landrat Klaus Wiswe lobte das neue Magazin, sprach von einer wieder „gelungenen Mischung aus ansprechenden Fotos und spannenden Geschichten“. Besonders begeistere ihn, wie sich die Menschen in diesen öffnen. Mit Blick auf das lokalpatriotische Engagement erklärte er: „Auch bundesweit gibt es das nicht so häufig“. Zudem sei die Realisierung solch eines Projekts ein wahrer Kraftakt. In diesem Sinne wünsche er auch der dritten Ausgabe, die parallel schon wieder ihre Planungen angeht, alles Gute und viel Kraft.

Die Gäste genossen den geselligen Abend. Mit dabei waren Geschichtenerzähler, Geschichtenschreiber, Fotografen, Artdirektor, Lektor, Produktionsleitung, Postproduction, Anzeigenkunde und Lesefan. Unter ihnen befand sich mit Rainer Robra ein Staatsminister aus Sachsen-Anhalt, der in Wienhausen lebt und Teil der Geschichte „Ost-West, West-Ost“ ist.

Nach dem offiziellen Teil ging es in den Gewölbekeller. Dort musizierten Michael Weidlich und Mario Derr am Didgeridoo sowie Harald Hasse am Gong. Im Freien lockte unter rotem Segel Chili con carne, später am Abend schloss sich für die engsten Mitarbeiter ein weiteres geselliges Beisammensein an.

Von Aneka Schult