Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wietze FIFF Wietze vereint Unterricht und Kinderbetreuung
Celler Land Wietze FIFF Wietze vereint Unterricht und Kinderbetreuung
18:02 12.03.2017
Wietze

Die Initiative hat ihren Ursprung im Deutschunterricht, der seit 2015 in der Gemeinde ehrenamtlich erteilt wird. Dabei stellte sich heraus, dass Mütter von Kleinkindern dieses Angebot nicht wahrnehmen konnten, da es an Platz und auch an Betreuungsmöglichkeiten für die Kleinen mangelte. Im April 2016 gründete Diana Schönenberger die Spielgruppe "Kleine Engel", um Familien mit und ohne Migrationshintergrund soziale Kontakte, also Integration und interkulturelle Erfahrungen, zu ermöglichen.

In der „FIFF Wietze“ kann nun, bedingt durch das größere Platzangebot und das erweiterte Team, beides vereint werden. Exklusiv für Frauen und Mütter gibt es Deutschunterricht, der von den ehrenamtlich tätigen, qualifizierten Lehrkräften Dagmar Eggeling, Dorette Föhse, Erhard Leuchtenberger und Karl-Friedrich Klausch erteilt wird. Während die Schülerinnen mit der deutschen Sprache vertraut gemacht werden, kümmert sich Sophie Troschke gleich nebenan um die ganz Kleinen – die Ein- bis Dreijährigen werden in einer Kindergruppe betreut.

In den Erzieherinnen Bianca Schwierzeck-Koch und Sonja Wohlt sowie in Heilerziehungspflegerin Jennifer Hahn fand Diana Schönenberger Gleichgesinnte, die ihre Idee von einer frühkindlichen Förderung und einem interkulturellen Miteinander teilen. Und so werden nun in Zusammenarbeit mit der Familien-Bildungsstätte Kurse wie etwa "Inklusive Turngruppe", "Musik und Tanz" sowie "Bewegung und Wahrnehmung" angeboten. Diese richten sich ausdrücklich an einheimische wie auch zugezogene Familien mit Kindern bis zu drei Jahren, ältere Geschwisterkinder sind ebenfalls willkommen. Durch externe Referentinnen wie Ärztinnen und Hebammen soll das Angebot noch ergänzt werden.

Die "FIFF Wietze" ist eine durch die evangelische Kirche als gemeinnützig anerkannte Organisation. Spenden sind willkommen, um das Angebot längerfristig anbieten zu können.

Von Kirsten Glatzer