Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wietze Handgranate in Wietze gesprengt
Celler Land Wietze Handgranate in Wietze gesprengt
16:40 08.06.2011
Von Simon Ziegler
Wietze

Bei Abrissarbeiten auf einem Grundstück am Waldweg im Ortsteil Wietze-Steinförde haben Bauarbeiter die englische Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden, sagte gestern Ralf Conrad, stellvertretender Dienststellenleiter der Wietzer Polizeistation, der Celleschen Zeitung.

Die Sprengung wurde nach seinen Angaben um 9.45 Uhr vorgenommen, nachdem die Handgranate von dem Grundstück am Waldweg in ein nahe gelegenes Waldstück westlich der Gemeinde Wietze transportiert worden war. Eine Evakuierung von Anwohnern war nach den Worten von Conrad nicht notwendig. Nach der Einschätzung des Kampfmittelbeseitigungsdienstes gebe es im Bereich des Waldweges keine Hinweise auf weitere Munition im Erdreich.

Die Bergung von Kampfmitteln ist im Celler Westkreis immer wieder ein Thema. Im August 2010 wurde auf dem Gelände der ehemaligen Lufthauptmunitionsanstalt (Muna) in Hambühren ein ganzes Arsenal an Granaten und Munitionssplitter entsorgt. Gefunden wurden unter anderem 6700 Zwei-Zentimeter-Sprenggranaten.