Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wietze Mini-Kreisel für Wieckenberg
Celler Land Wietze Mini-Kreisel für Wieckenberg
17:09 16.01.2014
Von Simon Ziegler
Vorfahrt achten: An die neue Verkehrsführung in Wieckenberg müssen sich die Autofahrer gewöhnen.  Quelle: Simon Ziegler
Wieckenberg

Für die Sanierung der Kreisstraße 5 ist der Landkreis Celle verantwortlich. Im Rahmen der Bauarbeiten kam man dem Wunsch der Wieckenberger nach, die im Dorferneuerungsplan den Wunsch zum Ausdruck brachten, dass Autofahrer langsamer in das Dorf hineinfahren sollen. Außerdem sollte der historische Ortskern Wieckenbergs betont werden.

Viel Geld hat der Mini-Kreisel nicht gekostet. "Da sich die befestigte Fläche nicht wesentlich von einer normalen Kreuzung unterscheidet, schätzen wir die Mehrkosten auf etwa 3000 bis 5000 Euro", sagte Harms.

Wietzes Bürgermeister Wolfgang Klußmann, selbst Wieckenberger, sagte, dass sich die Bürger in der Dorferneuerung nicht wegen des Verkehrs für den Kreisel ausgesprochen hätten. Es sei vielmehr um gestalterische Elemente gegangen. Optisch habe der Ort dadurch gewonnen. "Schön, dass ein Bestandteil aus der Dorferneuerung aufgegriffen worden ist", so Klußmann. Gleichwohl sei die veränderte Verkehrsführung gewöhnungsbedürftig.

Die Sanierung der Straße ist unterdessen fast abgeschlossen. Derzeit erfolgen nur noch Restarbeiten und Mängelbeseitigungen. Fahrbahn, Gehwege, Kanäle, und Beleuchtung sind auf einer Länge von zwei Kilometer fertiggestellt. Die Straße kann ohne Einschränkungen genutzt werden. Insgesamt haben die Arbeiten rund 1,4 Millionen Euro gekostet.