Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wietze Waldfriedhof-Zufahrt soll ausgebaut werden
Celler Land Wietze Waldfriedhof-Zufahrt soll ausgebaut werden
18:52 02.11.2010
Jürgen Verhovec zeigt die Schlaglöcher in der Waldfriedhof-Zufahrt. Quelle: Anne Friesenborg
Wietze

Verhovec hat entsprechend reagiert: In die jüngsten Ratssitzung hat er das Thema eingebracht – mit Erfolg. Die Ratsmitglieder sahen den Punkt als beratungswürdig an. Nun soll im Infrastrukturausschuss darüber entschieden werden, ob und wie der Zustand der Zufahrt verbessert werden kann.

„In dieser Jahreszeit holt man sich sofort dreckige Schuhe, wenn man den Weg nutzt“, so Verhovec. Bei einer Beerdigung könne niemand es den Trauergästen zumuten, die rund 200 Meter lange Zufahrt zu Fuß zu laufen. Das Problem, das seinen Angaben zufolge schon seit mehr als zwei Jahrzehnten besteht, sei im Rathaus bekannt. Für die Zukunft sieht er jetzt gute Chancen, dass der Weg ausgebaut wird: „Der Antrag wird wohl in die mittelfristige Planung mit aufgenommen werden“, sagt Verhovec.

Der Ratsherr beantragte zudem, den kulturhistorischen Lehr- und Wanderpfad vom Erdölmuseum zur Hunäus-Bohrung über den Mühlenweg und die Kämpfersbrücke zu erweitern. Prunkstück des ergänzenden „Energie-Pfads“ soll die sanierte Brücke werden, über die in früherer Zeit die Loren gerollt seien. „Das Projekt würde sehr gut in unsere Infrastruktur passen“, ist sich Verhovec sicher. „Der Pfad liegt nahe des Allerfernradweges.“ Besonders die Brücke ist ihm dabei wichtig: „Für mich ist das ein Stück Industriekultur.“ Der Rat stimmte dem mehrheitlich zu. Der Antrag soll im nächsten Infrastrukturausschuss diskutiert werden.

Von Christian Uthoff