Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wietze Wietze auf dem Rad erkunden
Celler Land Wietze Wietze auf dem Rad erkunden
18:28 26.04.2018
Von Simon Ziegler
Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Wietze

Durch Wiesen und Wälder führt die Tour auf den Spuren des „Schwarzen Goldes“ zu historischen Stätten aus 150 Jahren Erdölgeschichte. Bei kurzen Zwischenstopps erläutert Stephan Lütgert, Leiter des Erdölmuseums, den Teilnehmern Wissenswertes zur Zeit der Ölgewinnung.

Die Tour, die in Zusammenarbeit mit dem Landkreis entstanden ist, steuert darüber hinaus interessante Punkte in der Gemeinde an. Vom Wietzer Ölberg hat man eine schöne Aussicht auf das Aller-Leine-Tal. Die Teilnehmer kommen auch am ehemaligen Kaliwerk Steinförde oder der Stechinelli-Kapelle in Wieckenberg vorbei. Weiter geht es anschließend über Jeversen, wo man einen Blick auf das Storchennest hat, zur Hornbosteler Hutweide. Dort leben Heckrinder und Wildpferde.

„Das Aufhängen der Schilder haben die Radwegepaten übernommen, im Zuge der neuen Route wurde ein komplett neues Konzept für die Radwegebeschilderung in Wietze entwickelt, allerdings ist noch nicht alles umgesetzt“, sagte Daniel. Neben „Klein Texas“ gibt es noch weitere Touren in Wietze: Aller-Radweg, Energie-, Kali- und Postmeisterroute.

Die Tour beginnt am Dienstag, 1. Mai, um 10 Uhr vor dem Deutschen Erdölmuseum, Schwarzer Weg 7-9. Sie dauert voraussichtlich rund drei Stunden. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht nötig. Leihfahrräder stehen nicht zur Verfügung, teilte die Gemeinde mit. Ausführliche Informationen zur neuen Radstrecke gibt es im Internet unterwww.wietze.de/kleintexas.

Die mit Spannung erwartete Sitzung des Wietzer Gemeinderates war am Dienstag schon nach 32 Minuten vorbei. Anders als geplant wurde nach dem Fördermittel-Desaster noch keine Entscheidung getroffen, ob der umstrittene Bürgersaal im neuen Rathaus nun gebaut wird oder nicht. Das Gremium vertagte sich um neun Tage. Die Entscheidung soll nun endgültig am Donnerstag, 3. Mai, fallen (19 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Hornbostel).

Simon Ziegler 25.04.2018

Das Opernhaus, der Prater, eine Fahrt im Viaker und ein Glaserl Wein beim Heurigen … zum Auftakt einer neuen Stadt- und Länder-Liederreihe hatten Bariton Dietmar Sander und Pianist Johannes Nies zu einer musikalischen Reise durch „Wien“ eingeladen. Der –wohl dem Sommerwetter geschuldet – überschaubare Zuhörerkreis kam bei diesem, auch sehr informativen Konzert im Wieckenberger Büchtmannshof ganz auf seine Kosten.

24.04.2018

Schwarzer Freitag für die Gemeinde Wietze: Gestern teilte die Verwaltung mit, dass für den geplanten Bürgersaal im neuen Rathaus und den Umbau der Schule keine EU-Fördermittel bewilligt wurden. Damit fehlt für das Großprojekt rund eine Million Euro. Der Gemeinderat wird nun in einer eilig einberufenen Sitzung am kommenden Dienstag erneut über das Großprojekt beraten. Das neue Rathaus selbst steht nicht zur Debatte. Es geht abermals um die Frage, ob unter diesen Voraussetzungen noch ein großer Bürgersaal oder doch ein kleiner Ratssaal gebaut werden soll – es ist genau die Frage des Bürgerentscheids von Anfang Februar.

Simon Ziegler 20.04.2018