Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wietze Wietze will Straßenkatalog erstellen lassen
Celler Land Wietze Wietze will Straßenkatalog erstellen lassen
17:50 20.10.2015
Von Simon Ziegler
Wietze

Nach Hambühren und Winsen ist somit auch die dritte Westkreis-Gemeinde dabei, ein externes Büro zu beauftragen, das Straßennetz zu erfassen.

Das Vorhaben wird die Gemeinde knapp 30.000 Euro kosten, sagte der Ausschuss-Vorsitzende Dietrich Ziemke (CDU). "Wir wollen einen vernünftigen Überblick über unser Straßennetz. Aus Geldmangel seien in der Vergangenheit nicht alle Straßen so saniert worden, wie das eigentlich nötig sei. Das Straßenkataster könne dazu beitragen, "die Finanzmittel besser einzusetzen", sagte Ziemke.

Eine Privatfirma soll – sofern das Geld im Gemeinde-Haushalt für das Jahr 2016 zur Verfügung gestellt wird – das komplette Straßennetz mit einer Länge von 75 Kilometer erfassen. Breite, Länge und Material werden aufgenommen, die Straßen werden auf Schäden untersucht und ihre Bedeutung für das Verkehrsnetz erfasst. Ziel ist es, eine Art Prioritätenliste zu erstellen, wann welche Straße in welcher Form saniert werden muss. Für die Gemeinden ist es bislang schwierig, beim Straßennetz im Kernort und den Außendörfern den Überblick zu behalten, welche Sanierungen wann sinnvoll umgesetzt werden müssen.

Nach Angaben von Ziemke soll zunächst lediglich die Straßen-Erfassung von einer Privatfirma erledigt werden. Anschließend sollen sich Mitarbeiter der Gemeinde-Verwaltung um die Pflege des Systems kümmern. Der Infrastrukturausschuss sprach sich indes nur dafür aus, die Gemeindestraßen entsprechend zu katalogisieren. Das Erstellen eines Wirtschaftswegekonzeptes hat die Politik zunächst verschoben. "Wir wollen erst die Erfahrung mit dem Straßenerhaltungsmanagement abwarten", erklärte Ziemke die Hintergründe.