Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wietze Wietzer Bürgerfest voller Erfolg
Celler Land Wietze Wietzer Bürgerfest voller Erfolg
18:17 29.08.2010
Von Andreas Babel
Abwechslungsreiches Programm beim Wietzer Bürgerfest im Freibad. Quelle: Andreas Babel
Wietze

„Fürs erste Bürgerfest war das super. Das sollte man wiederholen“, sagte gestern Kurt Trumtrar. Der Vorsitzende des Wietzer Bad-Fördervereins war trotz des schlechten Wetters begeistert von der Resonanz auf das Fest im Freibad. Am Sonnabend hatten nahezu alle Vereine und Verbände des Ortes zusammen mit der Gemeinde, Feuerwehr und der Schule ein buntes Programm für die ganze Familie – vor allem für Kinder – auf die Beine gestellt. Erst als am Abend die Formation „Back für Rock“ spielte, schüttete es wie aus Kübeln. „Aber da war das Programm schon bestens absolviert. Viel mehr Leute hätten unsere Helfer auch gar nicht bewältigen können“, meinte Trumtar.

Bei nur 14 Grad Celsius Höchsttemperaturen waren nur ganz Eiserne auf den Spielgeräten im Wasser anzutreffen. Auch beim Beachvolleyball übten sich nur einige wenige Aktive des TSV Wietze. Den Sand nutzte das Goldwasch-Camp dann für kleine Schatzsucher. Auch die anderen Stände und der Flohmarkt waren gut besucht.

Besonderer Anziehungspunkt waren die Bögen des SV Wieckenberg. Die Mitglieder dessen Bogensport-Sparte nennen sich Wieckenberger Wölfe. Norbert Brill beobachtete genau, wie zunächst Lennart Hannecker (12) und dann dessen Cousin Marvin Pichler (16) den Bogen spannten und genau Ziel nahmen.

Besonders der Ältere hatten den Bogen gut raus, denn sein zweiter Schuss touchierte einen Apfel, den eine Bären-Skulptur hielt, während sein dritter Schuss voll ins Schware ging, wobei ein Luftballon zerplatzte. Aus Zeitgründen wird er sich dieses interessante Hobby aber wohl nicht zulegen, denn Pichler ist seit vier Jahren ambitionierter Dudelsackspieler bei „The owl town pipe & drum band“ in Peine.

Wer aber so um die zehn Jahre alt ist und eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung sucht, der ist bei den Wieckenberger Wölfen genau richtig. Zweimal in der Woche ist für Jugendliche Training. Eine erste Ausrüstung kostet rund 150 Euro, der Mitgliedsbeitrag ist verschwindend gering.

Was Jugendliche noch so interessiert in Wietze, sollte eine Umfrage feststellen, die wie die Ergebnisse der vier Arbeitskreise des „Marketingprozesses“ von Wirtschaftsförderin Mira Kuschnerus präsentiert wurden. Ein Beitrag über diese Ergebnisse folgt in der morgigen Ausgabe der CZ.