Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wietze Wietzer Erdölmuseum kooperiert mit Böhmetalbahn
Celler Land Wietze Wietzer Erdölmuseum kooperiert mit Böhmetalbahn
16:58 30.06.2017
Von Simon Ziegler
Wietze

Bereits seit 2004 gibt es im Deutschen Erdölmuseum eine kurze, aber technisch anspruchsvolle Feldbahnstrecke, sagte Museumschef Stephan Lütgert. Bis vor einigen Jahren wurden damit auf Anfrage auch Besucher über das Freigelände befördert. Zuletzt gab es aber Bedenken hinsichtlich der Gewährleistung und Finanzierung eines sicheren Fahrbetriebs.

Dieser soll in Zukunft durch die erfahrenen Kleinbahner aus Walsrode gewährleistet werden, die das Erdölmuseum eisenbahntechnisch beraten, die Lokführer ausbilden sowie prüfen und zudem die Betriebsaufsicht übernehmen werden. Ein wesentlicher Aspekt ist darüber hinaus die Durchführung von gemeinsamen Aktivitäten und Veranstaltungen rund um das Thema Feld- und Kleinbahn sowie ein koordiniertes Marketing.

Wenige Wochen vor der Vertragsunterzeichnung hat sich die neue Partnerschaft bereits beim Abbau einer Wellblech-Baracke der früheren Karpathen-Öl-AG in Garßen bewährt, die im Rahmen einer kurzfristig organisierten konzertierten Rettungsaktion für das Museum gesichert wurde. Diese soll auf dem Museumsgelände wiederaufgebaut werden und dann als Ausstellungsraum und zugleich Stationsgebäude dienen. Über die näheren Hintergründe der Entstehung der Wietzer Feldbahnstrecke informiert einBeitrag in der neuen Aus-gabe der Museumszeitschrift „Ölpost“, die in Kürze erscheint. (siz)