Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Wietze Winsen: Werben für die Oberschule
Celler Land Wietze Winsen: Werben für die Oberschule
17:44 29.12.2013
Von Simon Ziegler
Die größte Schule im Landkreis Celle: Die Winser Oberschule besuchen Kinder und Jugendliche aus Wietze, Winsen und Hambühren.  Quelle: Alex Sorokin (Archiv)
Wietze

Der Leiter der Winser Oberschule, Bodo Theel, hat sich kürzlich im Wietzer Gemeinderat für seine Einrichtung in der Nachbargemeinde stark gemacht. „Wir sind die Schule der Region“, sagte Theel mit Blick auf die Celler Westkreis-Gemeinden Wietze, Winsen und Hambühren. Der Wietzer Rat hatte ihn eingeladen, weil Theel die Schule seit diesem Jahr leitet. Die Einrichtung hat eine Außenstelle in Wietze mit rund 220 Schülern.

„Wir machen ein gutes Angebot“, sagte der Schulleiter, als er von Ratsmitglied Claus-Friedrich Schrader (Grüne) damit konfrontiert wurde, dass nach wie vor etliche Schüler aus Wietze jeden Morgen zur KGS nach Schwarmstedt und eben nicht nach Winsen fahren. „Wir bemühen uns, die Eltern von unserer Schule zu überzeugen“, so Theel.

Er kam mit seinem Konrektor Robby Horst und der Leiterin der Wietzer Schule, Britta Wehmeier, in die Ratssitzung. Dort erläuterte er zudem, dass an der Schule der Beschluss gefasst wurde, dass es pädagogisch sinnvoll sei, die Wietzer Schüler nicht nur in den Klassen 5 und 6, sondern bis zur 7. Klasse an der Außenstelle in Wietze zu unterrichten. Die Entscheidung liegt aber beim Schulträger, dem Landkreis Celle, nicht bei der Schule oder den Gemeinden. An der Oberschule will man vermeiden, dass sich Kinder aus Wietze nach der sechsten Klasse in neuer Umgebung in Winsen zurechtfinden müssen, ehe dann vor der Klasse 8 die „Qualifizierungsphase“ beginnt, also die Differenzierung in Haupt-, Realschul- und den gymnasialen Zweig.

Bei der Einführung der Oberschulen hatte der Landkreis Celle entschieden, dass Winsen eine Außenstelle in Wietze bekommt, dort werden die Fünft- und Sechstklässler aus der Erdölgemeinde unterrichtet. Im Jahr 2015 will der Kreistag dann festlegen, wie es mit der Außenstelle weitergeht.

Die Oberschule Winsen mit derzeit genau 1003 Schülern in 45 Klassen ist die größte Schule im Landkreis Celle und die größte Oberschule in Niedersachsen. Die Dimension macht besonders eine Zahl sehr anschaulich klar: allein der neunte Jahrgang hat zehn Züge.

In den kommenden Jahren stehen am Hauptstandort in Winsen einige Bauvorhaben an. Der Landkreis Celle plant Umbauten in zweistelliger Millionenhöhe. Im kommenden Jahr ist der vorübergehende Umzug der Astrid-Lindgren-Schule in das Hauptschulgebäude in Winsen geplant. Die Einrichtung will der erwarteten Großbaustelle am Meißendorfer Kirchweg entgehen. Dann wird das Gebäude der Astrid-Lindgren-Schule umgebaut. Dort entstehen Fachräume für die Oberschule. In den Jahren 2015 und 2016 ist der Bau von Mensa und Verwaltungsgebäude vorgesehen. Endgültige Beschlüsse stehen gleichwohl noch aus. Robby Horst machte in der Wietzer Ratssitzung zudem klar, dass die Schule den von der Gemeinde Winsen angedachten Sportpark hinter dem Schulzentrum am Meißendorfer Kirchweg gut gebrauchen könnte. Pläne sehen vor, dort fünf Sportplätze und eine Halle für Vereine und Schulen zu bauen. Die Finanzierung ist aber noch völlig unklar.

Konkret ist indes die Namenssuche der Oberschule. Anfang Januar werden die eingereichten Vorschläge veröffentlicht. Schüler, Lehrer und Eltern werden anschließend darüber abstimmen.