Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen 100 Jahre altes Uhrwerk kehrt zurück
Celler Land Winsen 100 Jahre altes Uhrwerk kehrt zurück
15:51 20.05.2011
100 Jahre altes Uhrwerk kehrt zurück Quelle: Lothar H. Bluhm
Bannetze

„Die Geschichte des Schullebens muss einen zentralen Punkt bilden“, fand von der Horst und beschrieb seine Pläne für einen künftigen repräsentativen Standort in einer Vitrine innerhalb des Gebäudes.

Über viele Jahrzehnte begleitete die Schuluhr das Leben etlicher Bannetzer Schüler-Generationen, bevor das Schulgebäude mehrfach verkauft und das Uhrwerk von der Aller an den Main gelangte. „Wir wollten die Uhr retten“, begründete Lindhorst seine Tour nach Frankfurt am Main vor fast 20 Jahren. Die Vorbesitzer hatten das technische Präzisionsgerät damals an ihren neuen Wohnsitz nach Frankfurt mitgenommen, wollten das Uhrwerk dann aber doch wieder abgeben und boten es dem Heimatverein an. In Frankfurt wuchteten Lindhorst und seine Helfer das mehrere Zentner schwere Uhrwerk aus dem oberen Stockwerk eines Wohnhauses ins Auto. Im Grooden Hus auf dem Winser Museumshof stand das historische Uhrwerk dann hinter der Knechtekammer.

Immerhin ist die Uhr vergleichbar mit dem Modell, das auch in der Lüneburger Michaeliskirche den Menschen anzeigt, was die Stunde geschlagen hat. Das Hildesheimer Uhren-Unternehmen F. A. Beyes wurde 1863 gegründet.

Das Schulhaus Bannetze wurde 1911 nach den Plänen des Architekten Otto Haesler gebaut und diente bis 1966 als Schule mit einem Klassenraum. Die Eigentümer Rolf und Hetti von der Horst nehmen den Bau der Schule vor 100 Jahren zum Anlass, am 18. und 19. Juni mit ehemaligen Schülern zu feiern.

www.AlteSchuleBannetze.de

Von Lothar H. Bluhm