Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Akkordeonverein stärkt Jugendarbeit
Celler Land Winsen Akkordeonverein stärkt Jugendarbeit
11:38 09.04.2013
Die AVW-Jubilare (von links): Höhne (DHV), Johanna Frey, Sonja Reinecke, Freya-Ineke Bähre, Ann-Kristin Jacobs, - Erika Wunstorf, Ulrike Wauer und Alexander Thiele. Quelle: nicht zugewiesen
Winsen (Aller)

Zur Jahreshauptversammlung des Akkordeonvereins Winsen (AVW) fanden sich kürzlich viele Vereinsmitglieder im Hotel-Restaurant „Allerblick“ in Winsen ein. Der Vorsitzende Sven Krüger war, wie auch sein Stellvertreter Björn Jacobs, beruflich verhindert, konnte aber eine würdige Vertretung finden. Der Jugendwart Alexander Thiele führte durch die Tagesordnungspunkte der Versammlung. So verlas er den Jahresbericht des Vorsitzenden, der eine durchweg positive Bilanz des vergangenen Jubiläumsjahres ziehen konnte.

Highlight war das Jubiläumskonzert auf dem Winser Marktplatz unter dem Motto „Partyfeeling – 30 Jahre AVW“, das mit rund 1000 Besuchern ein voller Erfolg wurde. Bei bestem Wetter, Kaffee, Kuchen, Bratwurst, Kinderschminken und natürlich viel guter Musik aller AVW-Spielgruppen wurde ein großes Fest gefeiert und der Marktplatz zum Mitrocken gebracht.

Krüger zeigte noch einmal auf, wie positiv die Zusammenarbeit mit der Gemeinde Winsen im vergangenen Jahr lief. So konnte der AVW auf Unterstützung beim Jubiläum bauen und er unterstützte sehr tatkräftig bei der erstmaligen Ausrichtung der Ritterspiele 2012 in der Gemeinde Winsen. Auch die Mitgliederzahl- und Durchschnittsalterentwicklung im Verein gab Grund zur Freude. So konnte sich das Durchschnittsalter der aktiven Spieler enorm verjüngen, was direkt der tollen Arbeit von Gunda Falke in der Akkordeon-AG in Zusammenarbeit mit der Grundschule am Amtshof zu verdanken ist. Der große Einsatz von Gunda Falke sorgt für ein großartiges Kinderorchester und jungen talentierten Nachwuchs im Verein, der mit viel Freude an der Musik dabei ist.

Der musikalische Leiter und Dirigent des 1. Orchesters Dietmar Steinhaus würdigte in seinen Ausführungen die unermüdliche Spielfreude und das Spielgeschick des 1. Orchesters. So konnten 2012 viele Auftritte absolviert werden, auf denen die Akkordeonmusik einem neuen und vielleicht auch anfangs etwas skeptischen Publikum kundgetan werden konnte, und es zu überzeugen vermochte. Damit ist der AVW auch in den regionalen Medien ständig vertreten, was der eigenen Pressearbeit, aber vor allem der musikalischen Überzeugungskraft des Orchesters zu verdanken ist.

In 2013 freut Steinhaus sich auf das neue Motto „Tango trifft Swing“ und auf die weitere musikalisch und menschlich so großartige Arbeit mit dem Orchester. Die stellvertretende musikalische Leiterin Jasmin Hani-Tabay Zavarey gab eine Übersicht über die vielen Auftritte der verschiedenen Spielgruppen des AVW im Jahr 2012. Ob auf Konzerten, Geburtstagen, Hochzeiten, Jubiläen oder Weihnachtsfeiern – der AVW hatte für jeden Anlass etwas passendes im Programm und bereicherte damit im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Veranstaltungen. Sie blickte besonders freudig auf die Arbeit mit dem Ensemble „a piacerto“, das nach den Sommerferien wieder zu proben beginnen wird.

Gruppenleiterin Gunda Falke bedankte sich in ihrem Bericht beim Kinderorchester wie auch bei der Erwachsenengruppe und allen fleißigen Helfern für die Unterstützung und das musikalische Jahr 2012, in welchem beide Gruppen große Auftritte, vor allem beim Jubiläumskonzert und beim Weihnachtskonzert, grandios meisterten. Aufregend und ereignisreich beschrieb Gunda Falke das vergangene Jahr, vor allem, weil viele junge Akkordeonisten zum ersten Mal auf einer Bühne saßen. Diese jungen Nachwuchs-Musiker entstammten hauptsächlich der Akkordeon-AG, die von Gunda Falke sehr erfolgreich geleitet wird. In jeder AG-Gruppe sind Kinder dabei, die nach der AG bei Gunda Falke Unterricht auf dem Akkordeon bekommen möchten und schnell im Kinderorchester des AVW mit viel Spaß und Freude mitspielen können – ein großer Erfolg für die Nachwuchsarbeit im AVW, die ohne Gunda Falke nicht möglich wäre.

Jugendwart Alexander Thiele berichtete von verschiedenen Aktivitäten und Ausflügen, die mit dem AVW-Nachwuchs und teilweise auch mit den Kindern der Akkordeon-AG im vergangenen Jahr stattfanden, wie dem Ausflug ins Schwimmbad oder der gelungenen Jugendfreizeit im Heuhotel unter dem Motto „Ratzen in Salderatzen“. Alle Veranstaltungen waren ein voller Erfolg, machten den Kindern viel Spaß und stärkten das Miteinander. Als besonders positiv stellte Alexander Thiele den Gewinn von Sarah Klemptner als neue Jugendwartin heraus, die ebenfalls an der Jugendfreizeit teilnahm und ihn nun als gewählte Jugendvertreterin unterstützen wird. Neben Sarah Klemptner wurde Irene Brockmann, die den AVW besonders im Jubiläumsjahr durch das Drucken von Plakaten und das Verlegen der Festschrift in besonderer Weise unterstützt hat, zur Kassenprüferin gewählt.

Ebenso konnte der AVW auch in diesem Jahr Jubilaren zu ihrer langjährigen Vereinszugehörigkeit gratulieren. So wurden Freya-Ineke Bähre und Sonja Reinecke für zehnjährige Mitgliedschaft im AVW geehrt. Herr Höhne, stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Harmonikaverbandes (DHV), nahm die DHV-Ehrungen vor und konnte Johanna Frey für fünfjährige, Freya-Ineke Bähre und Sonja Reinecke für zehnjährige sowie Ann-Kristin Jacobs, Ulrike Wauer und Erika Wunstorf für mittlerweile 20-jährige aktive Mitgliedschaft mit Urkunden und Nadeln auszeichnen. Im Anschluss wurde Ulrike Wauer etwas verspätet für ihre 15-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Kassenwartin geehrt.

Nachdem Alexander Thiele den Mitgliedern eine gut gefüllte Aktivitätenliste für das Jahr 2013 präsentieren konnte und auch der Haushaltsplan genehmigt wurde, verabschiedete er die Mitglieder in den Freitagabend und wünschte allen weiterhin viel Spielfreude und ein gesundes, auftrittsreiches musikalisches Jahr 2013 unter dem Motto: „Tango trifft Swing“.

Franziska Schoo

Von Franziska Schoo