Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen "Alle wollen das Haus erhalten"
Celler Land Winsen "Alle wollen das Haus erhalten"
17:23 27.06.2011
In der LEADER-Projektgruppe "Allerschleusen" geht es am Dienstag auch um das Schleusenwärterhaus in Bannetze. Aber nicht nur. Quelle: Lothar H. Bluhm
Bannetze

In Winsen befassen sich die Mitglieder des Gemeinderates mit der Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans zur Rettung des Schleusenhaus-Ensembles, in Schwarmstedt tagt die LEADER-Projektgruppe „Allerschleusen“ und in Verden laufen beim Wasser- und Schifffahrtsamt die Informationen zur Statusfrage der Aller zusammen.

Der Alarmruf der Winser Heimatpfleger zur Erhaltung des Diensthauses an der Bannetzer Schleuse ist nicht ohne Echo geblieben, denn „eigentlich wollen alle das Haus erhalten“, ist sich Heimatpfleger Harry Fricke aus Bannetze sicher, dass das Anwesen vor der Abrissbirne gerettet werden wird.

Das rund 100 Jahre alte ehemalige Dienstgebäude an der Bannetzer Staustufe wurde inzwischen mehrfach besichtigt und begutachtet. Gemeinsamer Tenor: Das Haus muss erhalten bleiben. Es solle eine sinnvolle Nutzung ermöglicht werden.

Die Winser Ratsmitglieder wollen jetzt die baurechtlichen Voraussetzungen dazu schaffen und einen Bebauungsplan für das Areal entwickeln.

Der ehemalige stellvertretende Ortsbürgermeister von Bannetze, Mebus Geyh, will als Sprecher der Projektgruppe „Allerschleusen“ während der nächsten Sitzung des Kooperationsraums Aller-Leine-Tal in Schwarmstedt Vertreter der betroffenen Gemeinden und Behörden an einen Tisch holen. Dann soll über den gesamten Fragenkomplex beraten werden. Und auch die derzeitigen Aktivitäten zum Bau der geplanten zukunftsweisenden Wasserradtechnologie im Bereich des Schlauchwehres in Hornbostel sollen vorgestellt werden.

Letztlich soll auch das Wasser- und Schifffahrtsamt als Vertreter der Eigentümer Stellung zur Entwicklung der Aller als Bundeswasserstraße beziehen. „Die Gründung der Projektgruppe hat durch die Spar-Überlegungen der Bundesregierung unerwartete Aktualität erlangt“, sagt Mebus Geyh als Sprecher der Projektgruppe.

Die erste Sitzung der LEADER-Projektgruppe „Allerschleusen“ im Kooperationsraum Aller-Leine-Tal findet heute Abend um 20 Uhr auf dem Uhle-Hof in Schwarmstedt statt. Beraten werden die jeweiligen Situationen an den Schleusen in Oldau, Bannetze, Marklendorf und Hademstorf sowie die mögliche Umnutzung des Bannetzer Schleusenhauses.

Von Lothar H. Bluhm