An Winser Hauptkreuzung wird Rotbuche gefällt
Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen An Winser Hauptkreuzung wird Rotbuche gefällt
Celler Land Winsen An Winser Hauptkreuzung wird Rotbuche gefällt
17:05 09.05.2014
Von Simon Ziegler
An der Hauptkreuzung in Winsen begutachten Anwohner Thomas Ahrendt und Bauamtsleiter Berthold Walter die Baumschäden.  Quelle: Alex Sorokin
Winsen (Aller)

"Der Baum ist bis auf das Kernholz morsch, das tut uns allen leid", sagte er, nachdem die Buche dieser Tage in Augenschein genommen wurde.

Der Zustand des erst 30 Jahre alten Baums sei so schlecht, dass er bei einem Sturm umfallen könnte. "Die Standsicherheit ist nicht mehr gewährleistet. Er könnte auf das angrenzende Haus oder die Fahrbahn stürzen", sagte Walter. Die andere Rotbuche an der Kreuzung bleibe aber stehen.

Anwohner Thomas Ahrendt bedauert das Fällen. "Ich bin kein Experte, mir wäre es aber lieber gewesen, wenn der Nabu sich den Baum auch angeschaut und seine Meinung geäußert hätte", sagte Ahrendt. Er wohnt direkt an der Kreuzung. Wenn der Baum weg sei, werde es dort noch lauter, die Buche habe den Verkehrslärm ein bisschen gedämpft. Auch als Sonnenschutz habe der Baum eine Funktion gehabt.