Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Berliner machen 50 Mal Urlaub in Winsen
Celler Land Winsen Berliner machen 50 Mal Urlaub in Winsen
17:54 17.08.2010
Elisabeth Kumpf (zweite von links) und Käthe Tapper (rechts) sind zum 50. Mal länger als eine Woche Gäste in der Privatpension Haus Edith von Edith Dressler (links). Amtsvoigt Willi Beckmann lud sie zu einer Kutschfahrt mit den Pferden Hanni und Moritz und dem Kutscher Berend Adden ein. - Quelle: Lothar H. Bluhm
Winsen (Aller)

Seit 1972 kommen die Berlinerinnen an die Aller, um Urlaub zu machen. Die beiden 86-Jährigen beobachten dabei schon, wie sich Winsen entwickelt. „Ob wir so oft in den Baumarkt gehen…“, fragen sich Käthe Tapper und Elisabeth Kumpf, als sie sich die Arbeiten auf dem ehemaligen Sandkruggelände in Winsen anschauen. „Früher konnten wir noch gut einkaufen“, bedauert Kumpf das Verschwinden von Bekleidungshäusern in der Poststraße. Aber die Menschen, die Luft und die Freundlichkeit der Winser seien für die beiden Berlinerinnen immer wieder gute Gründe für ihre Aufenthalte im Haus Edith. „Zuerst kamen wir mit dem Kyffhäuser Schützenverein Spandau hier her“, erinnert sich „Röschen“ Kumpf an die Anfänge. Gemeinsam mit ihren Männern hätten sie immer beim Maischießen, beim Schützenball oder auch beim Schnuckenessen mitgemacht. Und „Käthchen“ Tapper ergänzt, dass ihre Männer sehr aktive Schützen waren. „Ich war auch schon mal dritte Damenbeste und dritte Maikönigin“, sagt Kumpf.

„Ich freue mich, dass sich meine Gäste hier so wohl fühlen“, freut sich Gastgeberin Edith Dressler: „Sie sind sehr liebe Gäste…“ – „…und Du bist eine ganz liebe Wirtin“, loben die Stammgäste, bevor Kutscher Berend Adden seine Pferde Hanni und Moritz antreibt, im Schritt durch Winsen zu gehen.

Von Lothar H. Bluhm