Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Boy: Wieder am Punkt null
Celler Land Winsen Boy: Wieder am Punkt null
16:01 06.07.2014
Von Christopher Menge
Winsen (Aller)

Die SPD lässt den Beschluss in der Angelegenheit „Hort für Winsen“ durch die Kommunalaufsicht prüfen. Das bestätigte Ina Boy gegenüber der CZ. Der Gemeinderat hatte in der Sitzung am Donnerstag den SPD-Antrag abgelehnt und anschließend den CDU-Antrag, der eine Erweiterung des Schulgebäudes vorsieht, angenommen. „Die Ratsvorsitzende hat – leider bereits zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit – die Geschäftsordnung nicht beachtet beziehungsweise falsch abstimmen lassen, um ihren persönlichen Antrag gemeinsam mit der UWG-Fraktion durchbringen zu können“, begründete Boy, „dabei hat sie zwei Anträge von Maximilian Schmidt ignoriert und nicht abstimmen lassen.“

Als Ratsvorsitzende sollte sich Wiltrud Schumann neutraler verhalten. „Diese Situation war unprofessionell“, so Boy, „als Konsequenz dieses Verhaltens stehen wir in Winsen nun wiederum am Punkt null. Wobei wir wahrscheinlich auch mit bestehendem Ratsbeschluss bei Punkt null stehen würden, da das Grundstück und die örtlichen Gegebenheiten die Umsetzung eines solchen Beschlusses gar nicht zulassen.“

Zudem sagte Boy, dass die SPD-Fraktion Julius H. Krizsan herzlich aufnehme. Das Grünen-Urgestein hatte sich nach dem Abstimmverhalten der beiden anderen Fraktionsmitglieder von Bündnis 90/Die Grünen, die für den CDU-Antrag votierten, entschieden, zur SPD-Fraktion zu wechseln. „Wir freuen uns über den Zuwachs eines solchen langjährig erfahrenen Kommunalpolitikers, der sich um Winsen bereits mehrfach verdient gemacht hat“, sagte Boy.