Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Carsten Pemp regiert in Winsen
Celler Land Winsen Carsten Pemp regiert in Winsen
13:13 29.08.2018
Das ist der Winser Hofstaat des neuen Schützenkönigs Carsten Pemp. Quelle: Ingrid und Gerhard Fricke
Winsen

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil eröffnete das 579. Winser Gemeinde- Schützen- und Volksfest und beförderte den Adjutanten Willi Dahmen zum Oberst, der neue König heißt Carsten Pemp.

Erstmalig in der langjährigen Geschichte des Winser Schützenfestes wurden die Teilnehmer am Kinderschützenfestumzug durch den niedersächsischen Ministerpräsidenten begrüßt, der auch das Winser Gemeinde-, Schützen- und Volksfest 2018, gemeinsam mit dem Bürgermeister, eröffnete. Vorher hatten alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen ein Los für die Tombola auf dem Festzelt erhalten.
Der anschließende Umzug, an dem der Ministerpräsident eine längere Strecke teilnahm, begleitet vom Fanfarenzug Allertal und den Celler Knappen, führte durch die Ortsmitte zum Festzelt. Hier wurden die Pokalsieger geehrt und die Bambino-, Kinder- und Jugendkönige sowie die Mädchenbesten proklamiert (Auflistung ganz unten). Der Meido-Just Skydive Fallschirmsportverein Hannover spendierte dem Kinder- und Jugendkönig einen Fallschirmtandemsprung.

Tombola-Gewinner: Gespannt warteten dann alle Umzugsteilnehmer auf die Ausgabe der Tombolapreise. Lukas Neumann aus Südwinsen gewann den ersten Preis und erhielt ein Fahrrad.
Luna John aus Stedden erhielt als zweiten Preis einen Fotoapparat und Jonas Fischer aus Winsen bekam als dritten Preis einen Roller.

Pünktlich um 18 Uhr betrat der Ministerpräsident, unter den Klängen des Niedersachsenliedes, gespielt vom Fanfarenzug Allertal, das Schützenhaus, dass bis auf den letzten Platz mit den Abordnungen aller sieben Schützenvereine unserer Gemeinde und den Abordnungen, die am Vereins- und Firmenschießen teilgenommen hatten, besetzt war.

Beförderung: Nach einer kurzen Ansprache des Ministerpräsidenten beförderte er den Adjutanten des Winser Gemeinde-, Schützen- und Volksfestes Willi Dahmen zum Oberst und zog die Lose, die die Reihenfolge der sieben Schützenkönige für das Hauptkönigsschießen bestimmten. Abschließend lobte er die anwesenden Mitglieder der Schützenvereine für ihre geleistete Jugendarbeit und das Bewahren und Festhalten an alten Traditionen, ohne sich den notwendigen Veränderungen zu verschließen.

Ein Vertreter „Königsdorfer Wasserpfennige von 1982 e.V., ein Kölner Stadteilkarnevalsverein, überreichte dann dem Ministerpräsidenten, dem Bürgermeister und dem Vorsitzenden der Schützengilde den Karnevalsorden der Session 2018. Der Ministerpräsident wünschte dem Winser Gemeinde-, Schützen- und Volksfest einen guten und harmonischen Verlauf und verabschiedete sich.

Um 18.30 Uhr begann der Wettstreit aller Schützenkönige aus den Ortsteilen und um 20.30 Uhr erfolgte die Proklamation der Hauptkönige. Vorher wurden die Sieger im Vereins- und Firmenschießen bekannt gegeben und ausgezeichnet. Insgesamt hatten 65 Teilnehmer hier ihre Verbundenheit zum Winser Gemeinde-, Schützen- und Volksfest gezeigt.

Firmen- und Vereinsschießen:
Mannschaftswettbewerb: 1. Platz Die Schafschützen
2. Platz Feuerwehr II
3. Platz Die Freischützen
Einzelsieger: 1. Platz Karl-Heinz Gurr (Freischützen)
2. Platz Thomas Hambrock (Einzelschütze)
3. Platz Rene Michler (Freischützen)

Hauptkönig: Mit großer Spannung warteten dann die Abordnungen der sieben Schützenvereinen aus den Ortsteilen unserer Gemeinde auf das Ergebnis im Hauptkönigsschießen. Vor der Bekanntgabe der Sieger sprach der Bürgermeister jedoch den Hauptkönigen des Vorjahres seinen Dank aus. Als Hauptkönig 2018 wurde dann Matthias Bortels, der Schützenkönig aus Meißendorf, als Sieger gekürt. Den zweiten Platz belegte Volker Hasselmann aus Thören vor Erwin Potschka aus Winsen. Ab 20 Uhr sorgte „Xanadu“ auf dem Festzelt für beste Unterhaltung.

Königsschießen am Samstag: Nach dem Katerfrühstück am Samstagmorgen, zu dem der „Schwarzen König 2017“ Mike Schönemann und der „Schützenkönig 2017“ Erwin Potschka, die am Königsschießen teilnehmenden Schützen und alle Mitglieder der Schützengilde Winsen eingeladen hatten, eröffneten der Bürgermeister, der Vorsitzende der Schützengilde und der scheidende König um 9 Uhr das Königsschießen. Die Beteiligung war gut und es wurden sehr gute Schießergebnisse erzielt. Auch in diesem musste über das unbeliebte Stechen die Rangfolge ermittelt werden. Die stärksten Nerven bewies „Carsten Pemp, der Kapitän zur See“ und wurde Schützenkönig 2018. Den 2. Platz belegte „Erwin Potschka, der knobelwütige Schütze“, 3. König wurde „Phillip Lorenz, der königliche Bootsbauer“. Zum Schwarzen König der Gemeinde Winsen wurde „Marco Hallemann, der kommandierende Cabriofahrer“ proklamiert.

Damenbeste: Nach der Begrüßung der Teilnehmer an der Festtafel durch den Bürgermeister, wurden den Schützenkönigen, den Damenbesten und der Schwarze Dame der Damenschießgruppe aus dem Vorjahr der Dank ausgesprochen. Immer am letzten Montag vor dem Schützenfest ermitteln die Winser Damen ihre Damenbesten und die „Schwarze Dame der Damengruppe“. Das Ergebnis bleibt aber bis zur Festtafel „geheime Kommandosache“ und daher warteten alle Damen gespannt auf die Bekanntgabe. Als Damenbeste der Gemeinde Winsen wurde Veronika Priebe ausgezeichnet. Ihr folgten Stefanie Neusser vor Sabine Kuske. Alle hatten 30 Ring geschossen und nach dem 6. Stechen stand die Reihenfolge fest.
Ehrungen: Lutz Kleineberg vom Kreisschützenverband Celle Stadt und Land zeichnete mehrere Mitglieder der Schützengilde Winsen für ihre langjährige Mitgliedschaft aus: Annegret Bockelmann für 40 Jahre, Ilse Nohms, Hartmut von Bostel und Heinz-Hermann Laukart für 50 Jahre Mitgliedschaft. Rainer Schnaudt erhielt die Verdienstnadel des KSV Celle in Bronze, Waltraut Schneidereit-Bührig und Reinhard Kuske die Verdienstnadel des NSSV in Bronze.

Nach einem schmackhaften und reichlichen Festessen, das der Festwirt Peter Lindemann den Gästen servierte und der sich daran anschließenden Bekanntgabe aller Pokalsieger, wurden die Königsscheiben, musikalisch unterstützt durch die Celler Knappen und den Fanfarenzug Allertal, zu den Residenzen gebracht und nach der Rückkehr des Umzuges zum Festzelt, noch bis weit in die Nacht in fröhlicher Runde gefeiert. Für die gute Stimmung sorgte die Band „Grace“. Unterbrochen wurde die Feier gegen 22.30 Uhr von einem schönen Feuerwerk.

Wecken am Sonntag: Am Sonntag, ab 5 Uhr, begann das traditionelle Wecken durch den Fanfarenzug ALLERTAL. Mittags trafen sich die Umzugsteilnehmer aus den Schützenvereinen Süd- und Neuwinsen, Thören, Bannetze, Walle, Wolthausen, Meißendorf, Wietzenbruch, Kalbe an der Milde und Winsen, sowie eine große Abordnung des MTV „Fichte“ Winsen, den Flößern des Heimatvereins mit Wagen und Julius H. Krizsan mit dem Bürgerbus, nach einem Sternmarsch, am Rathaus. Die Damengruppe der Schützengilde Winsen nahm mit einem Festwagen teil und feierte ihr 40-jähriges Bestehen, Begleitet wurden die Vereine von den Spielmannszügen aus Wietze-Steinförde, Wolthausen und Walle, dem Fanfarenzug Allertal und der Musikkapelle „Die Celler Knappen“.

Dank an Helfer: Bürgermeister Dirk Oelmann begrüßte die Teilnehmer und dankte Ihnen für Ihre Teilnahme am Schützenfest. Ebenso bedankte er sich bei den Spielmannszügen, dem Fanfarenzug und den Celler Knappen für Ihre musikalische Unterstützung sowie bei der Feuerwehr, die in vorbildlicher Weise die Absicherung der Umzüge vorgenommen hatte, der Polizei und dem Deutschen Roten Kreuz für Ihre Hilfeleistung. Er lobte noch einmal die gute Jugendarbeit in den Schützenvereinen und verwies auf das in den Vereinen bestehende hervorragende Miteinander von Jung und Alt, das auch der Ministerpräsident am Freitag hervorgehoben hatte.

Marsch zum Festplatz: Nach dem sich daran anschließenden Fahnenausmarsch, marschierten die angetretenen Vereine, Gilden und Verbände mit musikalischer Unterstützung der Spielmannszüge, dem Fanfarenzug und den Celler Knappen, zum Festplatz. Nach dem Ehrentanz der Schützenkönige auf dem Festzelt, freuten sich alle über die von der Gemeinde und dem amtierenden Schützenkönig Carsten Pemp gestifteten Freigetränke. Die Festteilnehmer wurden noch eine geraume Zeit durch das gelungene Bühnenspiel aller Kapellen unterhalten und ließen den Abend in geselliger Runde ausklingen.

Zusammenfassung aller Pokalsieger:

Jubiläumspokal:
Nennung: 1. Platz: Guido Steckler
2. Platz: Verena Thimm
3. Platz: Reinhard Kuske
4. Platz: Thomas Rammelkamp
5. Platz: Sebastian Nick
Festpokal:
Nennung: 1. Platz: Sabine Kuske
2. Platz: Erwin Potschka
3. Platz: Verena Thimm
4. Platz: Reinhard Kuske
5. Platz: Christian Hornbostel

Schützenfest-Orden:
Damen: Gold: Verena Thimm
Silber: Anne-Katrin Wright
Silber: Karoline Rothert
Bronze: Susanne Babucke
Bronze: Sabine Kuske
Bronze: Alexandra Ohm

Herren:

Gold: Reinhard Kuske
Silber: Andre`-Luca Jacobus
Silber: Sebastian Nick
Bronze: Frank Neumann
Bronze: Christian Ludwig
Bronze: Guido Steckler

Goldpokal:
Nennung: 1. Platz: Jürgen Thimm
2. Platz: Christian Ludwig
3. Platz: Domenic Pemp
Bürger-Pokal:
Nennung: 1. Platz: Bernd Hogreve
2. Platz: Thorsten Hellmann
3. Platz: Karl-Heinz Gurr

Luftgewehr-Sachpreisschießen: 1. Platz: Rainer Schnaudt

Die Ergebnisse der Kinder und Jugendlichen:

Bambinomädchenbeste:
1. Platz Megan Wright
2. Platz Mia Neumann

Bambinokönig:
1. Platz Christoph Weiß
2. Platz Sören Rosinsky
3. Platz Mohammad Abitov

Mädchenbeste Luftgewehr:
1. Platz Lara von der Brelie
2. Platz Paula Nohms
3. Platz Enya von Bostel

Kinderkönig Luftgewehr:
1. Platz Jason Lorenz
2. Platz Fabio Laborn
3. Platz Dennis Ipek

Jugend-Mädchenbeste Kleinkaliber:
1. Platz Angelina Lorenz
2. Platz Romana Hellmann
3. Platz Melanie Jacobus

Jugendkönig Kleinkaliber:
1. Platz Andrè Luca Jacobus
2. Platz Schamil Umalatov
3. Platz Jonathan Koschnick

Bambinogästepokal:
1. Platz Felix Kretschmer

Bambino-Pokal:
1. Platz Megan Wright
2. Platz Mohammad Abitov
3. Platz Sören Rosinsky
4. Platz Mason-Santino Fischer
5. Platz Christoph Weiß

Gästepokal Luftgewehr:
1. Platz Erik Hörnicke
Schülerpokal LG: 1. Platz Jason Lorenz
2. Platz Lara von der Brelie
3. Platz Paula Nohms
4. Platz Dennis Ipek
5. Platz Enya von Bostel

Jugendpokal Kleinkaliber:
1. Platz Romana Hellmann
2. Platz Schamil Umalatov
3. Platz Jonathan Koschnick
4. Platz Angelina Lorenz
5. Platz Thorge von Bostel

Jugendorden Jungen:
1. Platz Thorge von Bostel
2. Platz Schamil Umalatov
3. Platz Andrè-Luca Jacobus

Jugendorden Mädchen:
1. Platz Angelina Lorenz
2. Platz Romana Hellmann
3. Platz Melina Jacobus

Gästepokal:
1. Platz Jana Leitenberger

Von Ingrid und Gerhard Fricke