Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Cold-Water-Beer-Challenge kursiert im Kreis
Celler Land Winsen Cold-Water-Beer-Challenge kursiert im Kreis
11:32 05.11.2018
Von Christian Link
Die Aurelius-Holding aus Winsen hat sich der Cold-Water-Beer-Challenge gestellt. Quelle: Screenshot
Winsen

Vor vier Jahren beherrschte die "Ice Bucket Challenge" (zu deutsch: Eiskübelherausforderung) das Internet. Die Spendekampagne, die auf die Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) aufmerksam machen sollte, wurde zum weltweiten Phänomen. Eine paar Nummern kleiner ist der aktuelle Online-Trend, die "Cold Water Beer Challenge".

Das Prinzip der neuen Herausforderung ist ähnlich wie bei der Ice-Bucket-Challenge: Wer nominiert wird, muss entweder ins kalte Wasser springen und ein Bier trinken – oder den Wetteinsatz bezahlen. Natürlich wird das Ganze auf Video festgehalten und bei Facebook veröffentlicht.

Die Aureus Holding GmbH aus Winsen, ein Tochterunternehmen der Lindhorst-Gruppe, hat nun ein besonders eindrucksvolles Video veröffentlicht. In dem fünf Minuten langen Clip sprintet zunächst das Lindhorst-Maskottchen durchs Gelände, um schließlich in die Aller zu hüpfen. Dort schaut sich der Adler-Mann auf einem iMac die Nominierung an, bevor er sich ein Bier über den Schnabel gießt.

Dann kommen die Aureus-Mitarbeiter an die Reihe, von denen einige ins Planschbecken steigen, während andere von einem Stegs ins kalte Wasser hüpfen. Und selbstverständlich wird die gelungene Challenge mit einer Kiste Bier gefeiert.

Die Aureus Holding war von einem Schwesterunternehmen der Lindhorst-Gruppe für die Challenge nominiert worden. Die Herausforderung kam von der Garten- und Landschaftsbau (Galabau) GmbH, die wiederum von den Winser Flößern ausgewählt worden waren. Das Galabau-Team hatte für die Challenge extra eine Cold-Water-Rutsche auf ihrem Betriebshof aufgebaut.