Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Debatte um Wölfe: Umweltminister Olaf Lies kommt nach Winsen
Celler Land Winsen Debatte um Wölfe: Umweltminister Olaf Lies kommt nach Winsen
12:07 16.03.2018
Von Simon Ziegler
Winsen (Aller)

„Andere reden und fordern viel, wir handeln und haben jetzt den zuständigen Minister hier zu uns nach Winsen geholt“, sagt der Winser Maximilian Schmidt, Vorsitzender der SPD im Landkreis Celle. „Olaf Lies war in Brüssel erfolgreich bei der EU-Kommission, um eine Lösung zu erreichen. Auch darüber werden wir beim Bürgerdialog sprechen“, so Schmidt. Nach seinen Angaben gebe es Signale aus Brüssel, dass die Länder künftig selbst den Wolfsbestand regulieren können. Gesetzeslage ist das aber noch nicht.

In der Diskussion steht am Dienstag neben Minister Olaf Lies auch Winsens Bürgermeister Dirk Oelmann zur Verfügung, der sich in den vergangenen Wochen viel mit dem Wolf beschäftigt hat – so trat er unter anderem bei Stern TV auf.

Die Bürger können indes dem Minister auch ganz andere Fragen stellen. Er ist als Minister für Umwelt, Energie, Klimaschutz und Bauen mit zahlreichen Themen befasst – zum Beispiel mit Hochwasserschutz und Städtebau. Die Fragen der Bürger werden auf einen Bierdeckel geschrieben, anschließend werden sie beantwortet.

Die Veranstaltung ist für alle interessierten Bürger offen und kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Beginn ist am Dienstag um 19 Uhr.

Startschuss für den Winser Sportpark: Am Dienstag haben Bürgermeister Dirk Oelmann, Cord-Hermann Vörtmann von der Baufirma und Planer Andreas Nieschulz den offiziellen Spatenstich getätigt – zunächst allerdings nur für die Baustraße.

-

Simon Ziegler 14.03.2018

„An dir beißt sich jedes Navi die Zähne aus.“ „Ich lass mir doch von so ’nem Streckenorakel keine Vorschriften machen.“ „Aber wozu hast du denn dann so ein Ding?“ „Damit es mir Vorschläge macht ...“ Solche und ähnliche Dialoge von „Bibi & Ina“ sorgten am Dienstag beim Mädels- und Comedyabend „Zickenkrieg“ im Winser Jann Hinsch Hof für Heiterkeit bei den rund 90 Besucherinnen, die der Einladung der Landfrauen gefolgt waren.

14.03.2018

Das Ja zur erneuten Großen Koalition in Berlin, der Weltfrauentag, die Diskussion um den Text der Nationalhymne, die Entwicklung Winsens, der Zustand der Demokratie: Das eine große Thema, das die Celler Kreis-SPD derzeit beschäftigt, gibt es nicht. Zu komplex sind die Herausforderungen der Gesellschaft – im Positiven wie im Negativen. Das wurde am Samstag deutlich beim Jahresempfang im Jann Hinsch Hof in Winsen.

Carsten Richter 11.03.2018