Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Flößer und Bäcker wollen Gäste nach Winsen locken
Celler Land Winsen Flößer und Bäcker wollen Gäste nach Winsen locken
19:25 27.04.2016
Von Christopher Menge
"Leinen los" heißt es am Sonntag in Winsen: Ab morgen wird ein Floß gebunden, das dann auf der Aller fährt. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Winsen (Aller)

Nach der Floßabnahme durch das Wasser- und Schifffahrtsamt Verden feiern die Flößer am Samstag, ab 15 Uhr, die Fertigstellung mit einem kleinen Flößerfest. Musik, Kaffee und Kuchen, Bratwurst vom Grill und Flößerbier vom Fass werden dann viele Gäste zur Bindestelle locken. Dort werden dann auch die Niedersächsischen Landesforsten als Sponsor des Floßholzes mit einem Infostand vertreten sein. Waldpädagogen informieren außerdem über die Funktionen von Wäldern und binden mit Kindern kleine Flöße. Es werden verschiedene Geräte zur Holzbearbeitung vorgestellt: So wird ein mobiles Sägewerk Kiefernstämme zu Bohlen aufsägen, ein Kettensägenschnitzer erstellt Skulpturen aus Baumstämmen, ein Kettensägenhändler stellt sein Sortiment vor und berät Interessenten.

Am Sonntag heißt es dann um 12 Uhr „Leinen los“ für das große Winser Allerfloß. Zuvor wird um 10.30 Uhr der Maibaum am Marktplatz unter den Klängen des Fanfarenzugs Meißendorf aufgestellt. Es folgt eine kurze Andacht gegen 11.30 Uhr. Anschließend besteht die Gelegenheit zum Besuch des 64. Backtages auf dem Museumshof im Brauckmanns Kerkstieg. Im Zentrum der Aktivitäten von 11 bis 18 Uhr steht das Backen von Museumsbrot, Luffen und vor allem dem traditionellen „Bodderkauken“. Frisch aus dem Steinofen steht der Blechkuchen, an dem der Arbeitskreis Backen des Winser Heimatvereins tagelang arbeitet, ab 14 Uhr zum Verkauf bereit.

Am Flett des Bauernhauses sind die Waffelbäcker im Einsatz und bieten über dem offenen Feuer gebackene Buchweizenwaffeln mit Schmand und Kronsbeeren an. Der Arbeitskreis Spinnen und Weben zeigt seine Arbeiten im Kutschenhaus, in dem sich auch der Museumsladen befindet. Neu ist in diesem Jahr eine Ausstellung in „Dat groode Hus“ mit modernen Kunstgewerbearbeiten in der alten Technik des Klosterstichs. Hütehunde zeigen außerdem ihr Können und nachmittags gibt es alte Kinderspiele zum Mitmachen. Für musikalische Unterhaltung sorgen die Volkstanzgruppe aus Wohlde und die Celler Knappen.