Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Frau aus Thören muss Rundfunkbeitrag auch ohne Fernseher bezahlen
Celler Land Winsen Frau aus Thören muss Rundfunkbeitrag auch ohne Fernseher bezahlen
21:16 26.04.2016
Von Christopher Menge
Carola Elke Oehme wohnt in einer Hütte in Thören. Obwohl sie keinen Fernseher oder ähnliches hat, muss sie Rundfunkgebühr bezahlen. In ihre Hütte kommt man durch ein Fenster. "Man betritt die Hütte nicht mit den Füßen, sondern mit dem Herzen", sagt die 46-Jährige. Quelle: Christopher Menge
Thören

THÖREN. Doch bei Oehme ist das so. 2001 veränderte sich alles in ihrem Leben. „Es ist einfach so geschehen“, erzählt die Frau, die bis dahin als Fernfahrerin mit ihrem Truck auf den Straßen unterwegs war, „meine Kraft ist damals vom Körper in den Geist gerutscht.“ Seitdem sieht sich die Frau als „Schüler der geistigen Welt“. „Ich war acht Jahre lang verheiratet, doch mein Mann hatte es nicht so mit den spirituellen Dingen. Wir sind im Guten auseinandergegangen – heute ist er wie ein Bruder für mich.“

2004 zog Oehme nach Thören. Dort richtete sie sich die Hütte ein – mit einem „Raum für den Weltfrieden“. „Bei mir ist alles naturbelassen, niemals könnte ich von einem Baum oder Strauch etwas abschneiden oder absägen, geschweige denn einen Baum fällen“, sagt die Frau, „ich verstehe die Sprache der Vögel. In der Stille lausche ich den leisen Stimmen der Natur.“

Ein friedvolles Leben ist der Frau, die in Süddeutschland aufgewachsen ist, besonders wichtig. „Streit ist für mich etwas Schmerzhaftes“, sagt Oehme, die auch bei der „Regelungslücke“ bei den Rundfunkgebühren auf eine friedliche Einigung hofft. „Beim NDR in Hamburg war man sehr nett zu mir“, erzählt Oehme, „sie wollten mir helfen, aber sie konnten nicht, weil sie sich an das halten müssen, was ihnen vom Gesetzgeber vorgeschrieben wird.“ Mit der GEZ habe sie nie Probleme gehabt. „Jedes Jahr schickten sie mir einen Erfassungsbogen, ich füllte ihn aus und schickte ihn zurück, sie hatten damit kein Problem“, sagt Oehme.

Warum sie nicht fernsieht oder Radio hört? „Ich muss den Kopf für die geistige Welt frei haben – das, was ich sehe oder höre, würde mich zu sehr beschäftigen“, sagt sie. Der ARD-ZDF-Deutschlandradio-Beitragsservice fordert dennoch 642 Euro von ihr.