Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Fun-Sport statt "Komasaufen" in Winsen
Celler Land Winsen Fun-Sport statt "Komasaufen" in Winsen
17:03 27.05.2014
Von Simon Ziegler
Im vergangenen Jahr hat Sebastian Mertzky den Winser Skate-Contest gewonnen. Er hat sich auch für morgen wieder angemeldet.  Quelle: Joachim Gries (Archiv)
Winsen (Aller)

Im Skatepark am Gildesweg werden sportliche Wettbewerbe wie ein Skate-Contest im Vordergrund stehen. Am Abend wird eine Beachparty veranstaltet.

Die Organisatoren haben alle weiterführenden Schulen und Jugendzentren im Kreis Celle angeschrieben und etliche Plakate aufgehängt. „Ich rechne am Donnerstag mit 500 bis 600 Leuten“, sagte Hesse. Sie will mit der Veranstaltung ein attraktives Gegenangebot zum „Komasaufen“ schaffen.

Meldeschluss für die einzelnen Wettbewerbe ist an Christi Himmelfahrt um 11.30 Uhr. Die Startgebühr beträgt 5 Euro. Angeboten werden Workshops wie Fingerboard und Graffiti. Die Jugendlichen können sich auch beim Daffy Board Workshop messen, bei dem auf einem Brett über einer Rolle balanciert wird. Spektakulär mutet der Strong Boy Battle an. Die Teilnehmer werden Autos an einem Seil ziehen.

Im Mittelpunkt dürfte der Skate-Contest stehen. Die Skateboarder fahren mit ihren Boards über mehrere Rampen; eine Jury gibt Bewertungen ab. Der Wettbewerb ist zugleich die erste von drei Veranstaltungen zur neu ausgerufenen Celler Kreismeisterschaft im Skaten.

Ein weiterer Eckpfeiler der Veranstaltung wird die Einweihung einer neuen „Parkour“-Fläche sein, die der TÜV am Freitag abgenommen hat. Beim Fun-Sport „Free Running“ wird versucht, Hindernisse so effizient wie möglich zu überwinden.

Die Sieger dürfen auf attraktive Preise hoffen. Insgesamt haben die Organisatoren Preise im Wert von 2500 Euro eingesammelt, darunter ist auch ein Smartphone. Während der Veranstaltung ist der Konsum von harten alkoholischen Getränken verboten. Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes sind vor Ort und werden eingreifen, sollte es nötig werden.