Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Großes „Klassentreffen“ belebt Bannetzes alte Schule
Celler Land Winsen Großes „Klassentreffen“ belebt Bannetzes alte Schule
16:03 21.06.2011
Begeisterung und gute Stimmung herrschten beim Jubiläum der Alten Schule in der großen Parkanlage. Quelle: Lothar H. Bluhm
Bannetze

Der ganze Ort war eingeladen, sich an dem 100. Jubiläum der alten Schule zu beteiligen. Das begann mit einer Kunstaktion der Kindergartenkinder aus der „Rappelkiste“. Sie führten das Theaterstück „Das kleine Blau“ auf und gestalteten gemeinsam mit Künstler Jens Kalkmann eine Kuh-Plastik. Blau und Gelb wurden zu Grün und jedes Kind sowie alle Jubiläumsgäste konnten mit Handabdrücken ihren Beitrag zu dem farblichen Experiment leisten.

Mit einem so genannten Klassentreffen ehemaliger Schüler und einem Gartenfest mit Pausengesprächen nahm die Feier würdige Formen an. „Dieses Haus lebt“, stellte Ortsbürgermeister Heinrich Leymers während seiner Ansprache fest und Architekt Michael Wagner, Vorstandsmitglied der Celler Haesler-Stiftung, fasste in seinem Rückblick auf das Wirken Otto Haeslers das Ereignis so zusammen: „Etwas besseres kann einem Denkmal nicht passieren, als dass darin Leben herrscht.“ Bürgermeister Dirk Oelmann schnitt gemeinsam mit Hausherrin Hetti von der Horst die Jubiläumstorte an und freute sich, dass eine Stele künftig auf die markanten Punkte im Ort Bannetze hinweisen wird.

Ehemalige Schüler kamen in Gesprächsrunden zu Wort und ließen Erinnerungen an Rohrstock, Schwimmunterricht und Disziplin lebendig werden. Dazu leistete auch Unterricht wie zu Kaisers Zeiten seinen Beitrag.

Ein „swingender“ Jazzfrühschopppen rundete das Schulfest mit einer Musikstunde ab. „Hetti und Rolf von der Horst waren gute Gastgeber“, lobten viele die Initiative der Eigentümer, die Öffentlichkeit einzuladen und das 100-jährige Bestehen des Schulgebäudes zu feiern.

Von Lothar H. Bluhm