Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Kinder bauen beim "Domino Day" lange Stein-Bahnen mit Tunnel und Brücken
Celler Land Winsen Kinder bauen beim "Domino Day" lange Stein-Bahnen mit Tunnel und Brücken
11:00 26.06.2017
Julien, Jannes und Noah konzentrieren sich beim Bau ihrer Domino-Bahn, damit die Steine nicht zu früh umkippen. Elf Kinder im Alter von sechs bis zehn stellten sich der Herausforderung. Quelle: Stefanie Franke
Winsen (Aller)

Jannick und Justus sind schon echte Profis, was das Bauen von Domino-Schlangen und Mustern angeht. „Es ist wichtig, auf den richtigen Abstand zu achten und zwischendurch Stopper einzubauen, damit nicht alle Steine umfallen, obwohl sie es noch gar nicht sollen.“ Zusammen mit Moritz, Yulia, Sören, Lillith, Melvin, Noah, Julien, Svea und Jannes haben sie sich über die fünf kleinen Tonnen voller Pesta-Steine hergemacht, die extra zum Bauen von Domino-Bahnen hergestellt werden. Sie haben die optimale Größe und das optimale Gewicht dafür und liegen gut in der Hand.

Die Domino-Reihe von Justus und Jannick führt bereits unter einer passend gebauten Brücke hindurch. Als Justus einen Blick auf die treppenförmig angeordneten Holzregale im Jugendtreff wirft, kommt ihm eine Idee. Kurzerhand werden die Regale mit in die Bahnen eingeordnet, sodass nun die Dominoschlange eine Treppe bildet. „Ich schaff das auch ohne Lücke“, meint Jannick und reiht die Steine aneinander. „Lass uns doch das beides verbinden“, schlägt er vor und ändert den Kurs seiner Bahn, sodass diese auf Melvins zuläuft. Dabei stoßen die beiden auf eine Hürde: Auf dem Boden befinden sich eine Metallschiene, die es miteinzubauen gilt.

Jannick wirft einen Blick auf Melvins Brückenkonstruktion aus verschieden großen Steinen. „Das wird nicht umfallen“, meint er skeptisch. „Probiere es doch mal aus“, schlägt Justus vor. Sören schubst schließlich beherzt den ersten Stein an und die Brücke fällt mit einem Klackern in sich zusammen.

Jannes und Julien bauen im Nebenraum einen Tischtennisschläger mit in ihre Bahn ein. Noahs Bahn verläuft durch einen Tunnel und anschließend über eine Brücke. „Ich baue einfach über deinen Tunnel“, schlägt Jannes vor und stellt seine Steinchen auf Noahs Tunneldach – eine wacklige Angelegenheit, aber es klappt. Die Bahn teilt sich sogar in zwei Abzweigungen. Gewunden verlaufen die bunten Reihen über den Boden. Allerdings wäre es kein echter Domino-Day, wenn nicht zwischendurch auch mal etwas umfallen würde. Das passiert an diesem Nachmittag oft genug, denn der Name ist Programm.

Von Stefanie Franke