Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Kita-Wiedereröffnung in Bannetze frühestens 2019
Celler Land Winsen Kita-Wiedereröffnung in Bannetze frühestens 2019
17:53 28.05.2018
Von Christian Link
Die Spielgeräte im Garten des Bannetzer Sportheims werden seit Sommer 2017 nicht mehr genutzt. Quelle: Christian Link
Bannetze

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat der Gemeinde Winsen ein Angebot für die Einrichtung des Kindergartens gemacht. Ob Politik und Verwaltung darauf eingehen werden, diskutiert heute zunächst der Ortsrat. Sicher ist jedoch: Ein Kita-Start schon zum 1. August dieses Jahres ist so gut wie ausgeschlossen.

Ende vergangenen Jahres sah das noch anders. Auf Nachfrage von Eltern und Ortsrat hielt die Gemeindeverwaltung die Einrichtung einer Kindergartengruppe in Bannetze für realistisch. Seitdem ist einiges passiert. "Inzwischen ist deutlich geworden, dass aufgrund der Platznachfrage für das nächste Kindergartenjahr ab 1. August 2018 eine weitere Gruppe nicht ausreichend ist", steht in einer Sachdarstellung der Verwaltung. Im gesamten Gemeindegebiet sind demnach eine zusätzliche Krippen- und eine weitere Regelgruppe nötig. Und diese beiden Gruppen sollen in einer zweigruppigen Kita-Außenstelle im ehemaligen Kindergarten am Galgenberg einziehen.

Doch die Bannetzer Kita ist deswegen nicht vom Tisch. Mit "genügend Vorlaufzeit" könne das DRK-Angebot für das Kindergartenjahr 2019/2020 geprüft werden, heißt es aus dem Winser Rathaus. Die Verwaltung verweist außerdem darauf, dass das Bannetzer Sportheim "ohne bauliche Veränderungen in kleinerem Umfang" nicht für eine Ganztagsgruppe geeignet ist. Für den Umbau und die Ausstattung einer Betreuungsgruppe ist derzeit aber kein Geld da.

Gegen die Wiedereröffnung einer Ein-Gruppen-Kita in Bannetze sprechen außerdem die Personalkosten. Die Gemeindeverwaltung stellt fest: "Es ergibt sich mehr Personalbedarf bei einer Einzelgruppe als in einer größeren Einrichtung pro Gruppe erforderlich wäre." Und als Außenstelle einer anderen Kita könne der Standort Bannetze aus organisatorischen Gründen derzeit nicht betrieben werden.

Der Ortsrat Thören/Bannetze diskutiert heute Abend über die mögliche Neueinrichtung einer Kita im Sportheim. Die öffentliche Sitzung beginnt um 19 Uhr im Schützenhaus Thören. Weitere Themen sind unter anderem die Verkehrberuhigung der Landesstraße 180 durch Verkehrsinseln an den Ortseingängen, die Haushaltsplanberatungen für 2019 und die Änderung der Busroute durch Bannetze aus Richtung Winsen. (cli)

Dass eine WhatsApp-Nachricht mit „Doppelkuss-Smiley“ das Entstehen von Bindungshormonen fördern kann, das hat man so wohl auch noch nicht gehört. „Wie haben wir das früher bloß gemacht?“, fragt sich Katalyn Bohn. „Da mussten wir ja auch alle ohne Handy auskommen.“ Mit „Sein oder online“ war die Kabarettistin am Freitagabend im Kulturcafé Winsen zu Gast – und bescherte rund 50 begeisterten Gästen mit ihrem aktuellen Bühnenprogramm einen ausgesprochen vergnüglichen Abend.

27.05.2018

Emely Ahlden, amtierende Meißendörfer Heidekönigin hat am Dienstag schon einmal viel Farbe auf die Heidefläche gebracht. Am 26. August hofft auch sie auf eine üppige, lila blühende Krönungsfläche. Dann wird die hübsche Heidekönigin ihre Krone an ihre Nachfolgerin überreichen.

24.05.2018

Auf dem Dünenhügel bei Winsen wird vermutlich seit mehr als 400 Jahren Getreide gemahlen. Heutzutage ist die Bockwindmühle vor allem bei Touristen beliebt.

23.05.2018