Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Lernen im Haesler-Bau
Celler Land Winsen Lernen im Haesler-Bau
11:15 08.12.2011
Kim und Melissa (rechts) pr‰sentieren eine Zeitreise in der Geschichte des Schullebens. - Quelle: Lothar H. Bluhm
Winsen (Aller)

Die kleinen roten Jutesäckchen hängen in Fensternischen auf den Fluren und an dem stilvollen Geländer im Treppenhaus: Es herrscht adventliche Atmosphäre in dem „Alten Haus“, wie die 165 Schüler ihre Schule nennen. Jetzt bereiten sie sich auf die Geburtstagsfeier vor.

Murat aus der 8a hat zusammen mit Klassenkameraden ein Spiel entwickelt, in dem Griffel, Tafel und Schuluniformen wichtige Requisiten sind und in dem von Ohrfeigen, Disziplin und Lehrmethoden gesprochen wird. „So war der Unterricht vor 100 Jahren“, sagt Murat. „Die mussten einfach alles sofort wissen, wenn sie von den Lehrern gefragt wurden.“

Ähnliches haben auch Lucas, Bonnie, Samira und Dominik aus der Klasse 9b erfahren, als sie Zeitzeugen in einem Winser Altersheim und im Ort interviewten. Die Jungen hätten vielfach Rohrstockhiebe erlebt und die Mädchen hätten zur Strafe in der Ecke stehen sollen, hörten sie vielfach. Ehemalige Schüler wie die Winser Heinrich Mangels und Jan Heuer werden in Dialogen zu Wort kommen und Karaman wird die Schule auf seine Art in einem Rap zeichnen.

„Am 14. Dezember 1911 wurde das Schulgebäude eingeweiht und die Lehrer zogen mit ihren Lehrern aus dem alten Gebäude in der Schulstraße 6 in die neue Schule“, fasst Schulleiter Roland Winkel die Geschichte zusammen, die von den Schülern in Powerpoint-Präsentationen, Fotoausstellungen, Gesprächsrunden und Rollenspielen dargestellt wird. Um Otto Haesler und sein Schaffen haben sich Tessa und Tobias mit ihrer Klasse 10a gekümmert. Dabei nahmen sie auch den Zeitgeist auf, der sich in dem Spruch über der Eingangstür zum Schulhof widerspiegelt: „Was du in der Jugend lernst, ist im Alter deine Ernt.“

„Wir haben ein ganz buntes Programm vorbereitet“, lädt der Schulleiter zu dem Schulfest ein, das am Sonnabend, 10. Dezember, ab 14 Uhr stattfindet. „Da können alle Besucher auch sehen, was die Schüler während der Projekttage zum Thema ’100 Jahre Schulgeschichte’ zusammengetragen haben.“

Von Lothar H. Bluhm