Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Mittelalterliches Ritterturnier in Winsen: "Bei uns ist es einfach echt"
Celler Land Winsen Mittelalterliches Ritterturnier in Winsen: "Bei uns ist es einfach echt"
17:20 06.05.2014
Von Simon Ziegler
Sabine Angelov alias - Sabine von Aue Quelle: Simon Ziegler
Winsen (Aller)

Frau Angelov, auf was dürfen sich die Besucher am letzten Mai-Wochenende in Winsen freuen?

Das Ritterturnier findet dieses Mal auf dem Winser Schützenplatz statt. Vorteil für die Besucher: die Parkplätze sind direkt am Gelände. Die moderaten, familienfreundlichen Eintrittspreise haben wir aufrechterhalten. In diesem Jahr werden über 50 Händler- und Handwerkerstände aufgebaut. Es gibt zwei Tage lang ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, interessante Wettkämpfe in der Stechbahn und natürlich spannende Ritterkämpfe mit 30 gemeldeten Reitern. Und wir haben ein großes Abendkonzert mit der Gruppe „Scherbelhaufen“ – die machen Mittelaltermusik vom Feinsten.

Was macht für Sie der Reiz des Mittelalters aus?

Für mich ist es der Gegensatz zu unserer reizüberfluteten Zeit. Es geht darum, einmal ohne Strom und fließend Wasser zu leben. Mein Smartphone schalte ich am Samstagmorgen aus. Dann wird es auch keinen Blick in den Computer mehr geben. Dazu kommt das Miteinander im Lager und der Spaß an der Historie. Das Ritterturnier ist eine Flucht aus dem hektischen Alltagsleben.

Mehr Akteure, mehr Teilnehmer – das Turnier wird immer größer. Wie viel Arbeit macht die Organisation?

Nach der Meisterschaft ist für uns vor der Meisterschaft. Wir haben das ganze Jahr über mit der Organisation zu tun, die letzten acht Wochen sind dann am intensivsten. Wir verpflichten Händler und Handwerker, sichten Bewerbungen von Akteuren, arbeiten das Turnier aus, gucken, ob die Teilnehmer unsere Bedingungen erfüllen. Dazu kommt die ganze Logistik, die Werbung. Man ist eigentlich täglich mit dieser Veranstaltung beschäftigt. Und trotz allem ist es ein Hobby und macht immer noch Spaß.

Die 7. Meisterschaften stehen vor der Tür. Was macht den Erfolg des Ritterbundes Hartmann von Aue aus?

Der Erfolg liegt darin, dass es die einzige Veranstaltung dieser Art in Deutschland ist. Das Ritterturnier in Winsen ist ein kulturhistorisches Sportereignis, denn es ist eine echte Meisterschaft mit einem echten Titel, was für die Ritterschaften ein großer Ansporn ist. Und es unterscheidet uns von den üblichen Showturnieren auf anderen Mittelalterveranstaltungen. Was uns auch abhebt, ist, dass unsere Veranstaltung nicht kommerziell ist. Wir legen viel Wert auf historisch korrekte Darstellung. Es hat sich sowohl in der Mittelalter-Szene als auch unter Besuchern herumgesprochen, dass wir dem Mittelalterleben wohl sehr nahe kommen. Bei uns ist es einfach echt. Man taucht für ein paar Stunden in eine völlig andere Welt ein.

Simon Ziegler