Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Winsen will neuen Bücherschrank
Celler Land Winsen Winsen will neuen Bücherschrank
16:19 03.01.2019
Von Simon Ziegler
Quelle: Polizeiinspektion Celle
Winsen

Nach der Sprengung einer als Bücherschrank genutzten Telefonzelle auf dem Winser Marktplatz will die Gemeinde für Ersatz sorgen. "Wir sind dabei, uns um einen neuen Bücherschrank zu kümmern. Das dauert aber eine gewisse Zeit", sagte der Erste Gemeinderat Dirk Burghardi auf Nachfrage der Celleschen Zeitung. Die Gemeinde müsse zunächst eine alte Telefonzelle erwerben, die dann mit Regalen für die Bücher versehen werde. "Wie schnell das geht, kann ich nicht sagen", so Burghardi weiter.

Polizei: Ermittlungen sind nicht abgeschlossen

Unbekannte Täter hatten am späten Abend des 17. Dezember die Telefonzelle in die Luft gesprengt. Laut Polizei war ein Sprengsatz mit "enormer Wirkung" verwendet worden. Die Tat hatte für großes Entsetzen gesorgt, weil Menschen durch die Glassplitter und Teile der Telefonzelle hätten verletzt werden können. Der Sachschaden betrug nach ersten Schätzungen etwa 2000 Euro. Die Gemeinde Winsen und die örtliche Lindhorst-Gruppe hatten zusammen eine Belohnung von 1000 Euro zur Ergreifung der Täter ausgesetzt – um ein Zeichen zu setzen, dass solche Taten in Winsen nicht akzeptiert würden, wie es hieß.

Doch bisher hat die Polizei die Täter nicht ermitteln können. "Es gibt noch keine Täterhinweise. Die Ermittlungen sind aber nicht abgeschlossen", sagte die Celler Polizeisprecherin Birgit Insinger.

Der Sudanese Sharafadin Abdulla Markouni lebt seit fast fünf Jahren in Winsen. Doch ob er bleiben darf, weiß er noch immer nicht.

03.01.2019

Ungewöhnliches Angebot: Der Winser Mario Thimm verkauft einen Magirus Deutz, Baujahr 1976.

29.12.2018

Die Gemeinde Winsen will im großen Stil investieren – unter anderem in den Neubau der Sporthalle.

Simon Ziegler 19.12.2018