Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Neue Bürgerinitiative lädt zum Wölfe-Podium nach Winsen ein
Celler Land Winsen Neue Bürgerinitiative lädt zum Wölfe-Podium nach Winsen ein
16:57 03.04.2018
Von Simon Ziegler
Eine von mehreren Wolfssichtungen in der Gemeinde Winsen: Im Januar wurde dieses Tier in Südwinsen fotografiert. Quelle: Sunshine Tiffi‎
Winsen (Aller)

Ihre Teilnahme zugesagt haben Friedrich Noltenius, Wildtierbeauftragter aus der sächsischen Lausitz und Betreiber der Internetseite www.wolfszone.de, der Naturfreund und Autor Rüdiger Wnuck aus Ebstorf und der Kreistagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann (CDU) aus Langlingen. Auf dem Podium wird auch ein Vertreter des Niedersächsischen Umweltministeriums aus Hannover sitzen. Die vier Fachleute und Politiker werden ein Kurzreferat halten, ehe man miteinander ins Gespräch kommen will.

Bürger aus mehreren Landkreisen Niedersachsens haben ihr Kommen angekündigt, sagte Anne Friesenborg, Mitgründerin der Bürgerinitiative. „Wir freuen uns auf eine sachliche und lösungsorientierte Diskussion zwischen Betroffenen, Fachleuten und Verantwortlichen.“ Sie hofft, dass die Veranstaltung den Besuchern viele Informationen liefern wird, damit sie sich eine Meinung in Sachen Wolf bilden können – sofern sie es nicht längst schon getan haben.

Anfang März hatten sechs Winser Bürger die „Bürgerinitiative für wolfsfreie Dörfer“ gegründet. „Der Wolf hat seine Daseinsberechtigung. Wir fordern keine Ausrottung. Wir wollen aber, dass der Wolf aus den Dörfern rausbleibt“, hatte Friesenborg das wichtigste Ziel der BI umrissen. Dem Wolf müsse wieder beigebracht werden, dass er Abstand zum Menschen hält und Siedlungen meidet. Dies könne durch Vergrämung oder auch durch Abschüsse geschehen. „Kein anderes Wildtier zeigt sich am helllichten Tag mitten im Dorf“, so Friesenborg. Die Bürgerinitiative sei auch gegründet worden, „um der Landbevölkerung eine Stimme zu geben“.

Friesenborg rechnet morgen Abend mit rund 150 Gästen. Die Veranstaltungen zum Thema Wolf waren in der Vergangenheit immer sehr gut besucht. Im Februar hatte die Gemeinde Winsen zu einer Informationsveranstaltung in der Oberschule eingeladen. Im März stand schließlich Umweltminister Olaf Lies beim Bürgerdialog in der Fleischerei Kleinschmidt Rede und Antwort.

Wie aktuell das Thema in Winsen ist, zeigen nicht nur die vielen Wolfssichtungen und Begegnungen der vergangenen Wochen. Inzwischen wurde durch genetische Untersuchungen auch ein neues Rudel in Walle bestätigt. (siz)

In der Stunde der Not halten die Menschen zusammen: Nach dem verheerenden Feuer vor zwei Wochen in Südwinsen hat Ortsbürgermeister Timm Schlosser im Namen des Ortsrates ein Spendenkonto für Familie Hoy eingerichtet, deren Zuhause völlig niedergebrannt ist.

Simon Ziegler 29.03.2018

An der Landesstraße 180 kurz vor Winsen hat die Straßenmeisterei am Dienstag zehn Kirschbäume gepflanzt. Es handelt sich um eine Ersatzpflanzung, nachdem vergangenes Jahr an der L180 zwischen der Raststätte Allertal und der Gemeinde Winsen mehrere Bäume entnommen werden mussten.

Simon Ziegler 28.03.2018

Als Lukas Harder, Schülersprecher am Celler Gymnasium Ernestinum, vergangenes Jahr in den Landesschülerrat Nieder­sachsen gewählt wurde, wusste er noch gar nicht so genau, was das ist und was ihn erwartet. Doch spätestens nach dem darauf folgenden Einführungsseminar war ihm klar: „Das ist eine echt coole Sache, man kann dort viel erreichen.“

-

28.03.2018