Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Noch mehr Spektakel bei Winser Ritterturnier
Celler Land Winsen Noch mehr Spektakel bei Winser Ritterturnier
20:12 06.03.2015
Von Simon Ziegler
Beim Ritterturnier im vergangenen Jahr kamen mehr als 10.000 Gäste nach Winsen. Quelle: Simon Ziegler (Archiv)
Winsen (Aller)

Strafferer Ablauf, neue Handwerker und leicht erhöhte Preise: Längst sind die Vorbereitungen für das Ritterturnier auf dem Winser Schützenplatz in vollem Gange. Die Mittelalterspiele finden am 30. und 31. Mai statt. Voraussichtlich neun oder zehn Ritterschaften mit jeweils drei Reitern werden um den Siegerpokal kämpfen.

Das Turnier wird wie in den Vorjahren vom Ritterbund Hartmann von Aue und den Wirtschaftsbetrieben Allertal (WBA) auf die Beine gestellt. Vor allem in der Stechbahn sollen die spektakulären Duelle „spannender und actionreicher“ werden, sagte Sabine Angelov, Chefin des Ritterbundes. Bisher zog sich das Turnier „eine Ewigkeit“, jetzt soll jedes Qualifikationsturnier maximal 45 Minuten dauern. Um die Wartezeit der Zuschauer zu verkürzen, werden die Ritter nach dem offiziellen Wettkampf ein Showprogramm liefern.

Zudem werden alle Reiter-Teams an beiden Tagen in der Stechbahn im Einsatz sein. Am Samstag sind drei Turniere geplant, am Sonntag zwei. Höhepunkt ist dann das Finale der besten vier Teams. Wer den Sprung in die Endrunde geschafft hat, gibt der Herold beim Ritterbankett bekannt.

Über 700 Akteure sollen die Besucher in Mittelalter-Atmosphäre eintauchen lassen. Es haben sich nicht nur neue Ritterschaften gemeldet, sondern die Palette wird auch zum Teil durch andere Handwerker als in den Vorjahren erweitert.

Erneut soll das Spektakel am Freitag mit einem Schnupperabend für die Winser Bevölkerung beginnen. Dieser sei 2014 gut angenommen worden, heißt es. Am Samstag ist ein umfangreiches Programm mit Musik und Unterhaltung bis 24 Uhr geplant. Mitglieder von heimischen Vereinen werden gegen eine Aufwandsentschädigung wieder den Dienst an der Kasse und auf dem Parkplatz übernehmen.

Unterdessen hat die WBA entschieden, dass die Eintrittspreise für Kinder von 4,50 auf 5 und für Erwachsene von 9 auf 10 Euro erhöht werden. Die Preise seien mehrere Jahre stabil geblieben, sagte Bürgermeister Dirk Oelmann zur Begründung. Viele Kosten hätten sich erhöht, „wir müssen sehen, dass wir kostendeckend oder gewinnbringend arbeiten“, so der Winser Verwaltungschef. Es gebe mehr Sponsoren als vor einem Jahr.

Im vergangenen Jahr hatten 10.500 Besucher das Ritterturnier auf dem Schützenplatz besucht. Die Veranstaltung verlief für die Wirtschaftsbetriebe kostendeckend. Sieger in der Stechbahn und somit Deutscher Rittermeister wurden die Lokalmatadoren vom Ritterbund Hartmann von Aue.