Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Oberschule Winsen: Verzicht auf Hausaufgaben ist im Gespräch
Celler Land Winsen Oberschule Winsen: Verzicht auf Hausaufgaben ist im Gespräch
19:56 09.05.2014
Von Carsten Richter
Zusätzliche Übungsstunden anstelle von - Hausaufgaben? Darüber wird zurzeit an der - umbenannten Schule im Allertal diskutiert. Quelle: Benjamin Westhoff
Winsen (Aller)

Erst seit einiger Zeit ist die Leitung der Schule komplett. Diskussionen zu vielen Punkten im Schulleben seien schon geführt worden, einige rechtlich notwendige Beschlüsse der zuständigen Gremien würden aber erst in den vier kommenden Wochen erfolgen, erklärt Theel. So ist derzeit ein begabungsorientiertes Angebot mit Profilklassen wie Sport, Musik, Sprachen und Mathematik/Naturwissenschaften im Gespräch, wo Schüler zusätzlich vier Stunden in ihrem gewählten Profil unterrichtet werden. Damit solle das Leitbild der Schule unterstützt werden, so Theel.

Der Unterricht an der Schule im Allertal gliedert sich in drei Phasen: In der fünften Klasse, der Einstiegsphase, wird jahrgangsbezogen gelehrt. In der Orientierungsphase der sechsten und siebten Klasse werden neben Grundkursen in Deutsch, Mathematik und Englisch auch jeweils Erweiterungs- und Gymnasialkurse angeboten. Schulzweigbezogen wird dann ab der achten Klasse unterrichtet, das ist die Qualifizierungsphase.

Außerhalb des Unterrichts sorgen mehr als 40 Arbeitsgemeinschaften für ein begabungsorientiertes Angebot. Es wird ergänzt zum Beispiel durch Segelkurse oder Robotik. Ein Austausch mit Frankreich sowie eine Skifreizeit im Zillertal gehören ebenfalls zum abwechslungsreichen Schulleben.

Die Schulmensa wird von der Firma Meyer-Menü täglich frisch beliefert. Eltern und Schüler können per Internet oder in den Sekretariaten das Essen bestellen. Sechs Gerichte stehen täglich zur Auswahl. Auf den Schulhöfen stehen Fußballtore, Basketballkörbe und Tischtennisplatten zur Verfügung.