Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Oldauer Hort Vorbild für Winsen
Celler Land Winsen Oldauer Hort Vorbild für Winsen
16:50 07.07.2014
Von Christopher Menge
Winsen (Aller)

In diesem sollen sowohl Räume für die Nachmittagsbetreuung entstehen als auch ein 100 Quadratmeter großes Jugendzentrum. Einige Ratsmitglieder aller Fraktionen hatten zuvor die Grundschule Oldau besucht und sich über das dortige Konzept informiert. „Dieses wollen wir sehr gerne auch in Winsen installieren", sagte Wiltrud Schumann (CDU), „in Oldau gibt es kein separates Hortgebäude. Schulbetrieb, Ganztag und Nachmittagsbetreuung – alles findet im Schulgebäude statt." Das sei das Beste für das Wohl der Grundschüler. „Eine räumliche Trennung ist nicht gut für die Kinder", betonte Schumann, „zudem kann die gesamte Infrastruktur wie die Toiletten genutzt werden." Ein Anbau an die Schule sei daher die schnellste und kostengünstigste Lösung.

Das sah auch die Mehrheit der Ratsmitglieder so – trotz der Bedenken von Bürgermeister Dirk Oelmann und der SPD-Fraktion. "Die Horträume müssen separat sein, um Zuschüsse zu bekommen", betonte Oelmann. Maximilian Schmidt (SPD) kritisierte, dass der Beschluss nach wie vor keine hinreichende Lösung für das Jugendzentrum beinhalte. Seine Vorschläge, sich auf einen Bau auf dem Areal zu einigen und es der Bauverwaltung zu überlassen, die beste und günstigste bauliche Lösung zu finden, ließ Schumann allerdings gar nicht abstimmen. Die SPD lässt das Prozedere nun von der Kommunalaufsicht prüfen.

Der weitere Teil des Beschlusses betrifft die Übergangszeit. Denn erst zum zweiten Halbjahr wird die Ganztagsgrundschule eingeführt. Bis dahin soll die Betreuung bis 17 Uhr wie in Oldau durch Mitarbeiter des VSE geleistet werden. Die Verwaltung soll entsprechende Verhandlungen aufnehmen.