Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Schleusenwärterhaus in Bannetze bleibt erhalten
Celler Land Winsen Schleusenwärterhaus in Bannetze bleibt erhalten
17:55 19.06.2016
Dem alten Schleusenhaus Bannetze drohte immer mal wieder der Abriss, jetzt wird es zum Verkauf angeboten.  Quelle: Anne Friesenborg
Bannetze

„Ich habe das verhindert und intensive Gespräche mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben geführt“, sagte Lühmann. In der Konsequenz wird das Gebäude jetzt zum Kauf angeboten. Derzeit sind offenbar 30.000 Euro als Preisvorstellung im Gespräch, Lühmann rechnet aber damit, dass der Kaufpreis noch sinken wird und die Gemeinde Winsen es dann übernehmen kann. „Damit haben wir ein echtes Kleinod für den Tourismus am Allerradweg“, so Lühmann.

Mit der Frage, wie es mit der Aller künftig weitergeht, beschäftigte sich diese Woche auch das Akteursforum Aller. Der Nabu, das Umweltministerium Niedersachsen und die WSV hatten dazu regionale Akteure aus Verbänden, Politik und Verwaltung eingeladen. Dabei war es laut einer Mitteilung Konsens, dass „Natur erleben an der Aller ein zentrales Thema ist: Wassersport, Angeln, Jagd, Radfahren, Spazieren gehen – der Fluss und die Aue sind wichtig für die Menschen in der Region“.

Generell hätten dabei alle Vortragenden ihre Bereitschaft signalisiert, bei einem Dialog auf Augenhöhe konstruktiv mitzuwirken. Betont wurde, dass der Hochwasserschutz gewährleistet bleiben müsse und die Aller unterhalb von Celle weiterhin für Sportboote befahrbar sein solle.

Joachim Wöhler vom Niedersächsischen Umweltministerium betonte, dass ein Projekt an der Aller auch im Hinblick auf das geplante Bundesprogramm Blaues Band eine ideale Ergänzung zum in Kürze veröffentlichten Aktionsprogramm Niedersächsischen Gewässerlandschaften darstelle. Ferner sieht er im aktuell laufenden Aller-Dialog eine sehr gute Möglichkeit, die künftige Entwicklung in der Allerniederung in einem transparenten Prozess gemeinsam zu gestalten.

Von Tore Harmening