Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Sechsjährige bei Winser Schützenfest sexuell missbraucht
Celler Land Winsen Sechsjährige bei Winser Schützenfest sexuell missbraucht
18:35 17.08.2010
Schützenplatz Winsen nach dem Fest Quelle: Peter Müller
Winsen (Aller)

Ein schlimmes Verbrechen überschattet das Winser Schützenfest vom vergangenen Wochenende. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft gestern mitteilten, hat ein 26-Jähriger am Rande der Veranstaltung eine Sechsjährige sexuell missbraucht. Am frühen Abend des vergangenen Sonntags soll der Mann mit seinem späteren Opfer an einen entlegenen Ort auf dem Festplatz gegangen sein und sich dort an dem Mädchen vergangen haben. Der Mann kommt aus Bremen und hat nach CZ-Informationen familiäre Beziehungen nach Winsen. Ob er das Kind bereits kannte, konnte die Polizei noch nicht sagen. Dies müssen die weiteren Ermittlungen klären.Nach der Tat ließ der Mann das Kind am Rand des Platzes zurück und flüchtete zunächst unerkannt. Noch im Laufe des Abends wurde er von der Polizei vorläufig festgenommen. In der anschließenden Vernehmung räumte er den Tatvorwurf ein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Celle am Montag Haftbefehl gegen den Beschuldigten. Er sitzt nun in Untersuchungshaft. Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu zehn Jahre Haft.Das sechsjährige Mädchen, das aus dem Raum Celle kommt, hat sich nach der Tat offenbar an Helfer des Roten Kreuzes gewandt, die das Kind zunächst versorgten. Sowohl bei den DRK-Mitarbeitern als auch bei der Schützengilde herrscht tiefe Betroffenheit angesichts der Tat. „Wir sind alle schockiert, dass so etwas passiert ist“, sagte der Vorsitzende der Schützengilde, Gerhard Fricke.

Von Tore Harmening