Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Starkes Trio im Winser Kulturcafé
Celler Land Winsen Starkes Trio im Winser Kulturcafé
21:00 23.02.2014
Lennart Smidt, Esat Ekincioglu und Aleksandar Skoric (von links). Quelle: Anne Friesenborg
Winsen (Aller)

Lennart Smidt ist schon seit ein paar Jahren in der Jazz-Szene kein ganz Unbekannter mehr. Auch in Winsen hat er schon einmal gastiert, damals aber mit einem rein hannoverschen Trio, das sehr gefallen konnte. Das jetzige Lennart Smidt Jazz Trio ist aber noch eine Spur überzeugender und spielt bereits auf einem Niveau, das alleine schon deshalb positiv überraschte, weil es nicht nur gut eingespielt wirkte, sondern auch sehr homogen besetzt ist und außerordentlich kreativ agiert. Da ist nicht mehr er alleine die Führungsfigur, hier sind alle so ausgeprägte musikalische Charaktere, dass sie sich immer wieder abwechseln in dieser Funktion. So gelingt es den drei Musikern wie selbstverständlich, immer wieder mal hervor zu treten.

Smidt ist zwar vielleicht auch hier derjenige, der am meisten Impulse gibt, aber die beiden anderen Musiker agieren so ausgeprägt individualistisch, dass sie oft einfach schon durch ihre jeweils spezielle Art so prägend spielen, dass das Trio bereits jetzt, nach erst kurzer Zeit des Zusammenspiels, einen individuellen Stil gefunden hat. Das einzige Manko bei diesem Trio war es an diesem Abend, dass die klangliche Balance zwischen den drei Musikern öfters nicht stimmte. Das in der Klangsubstanz arg dünne Klavier wurde immer wieder übertönt vom zu tiefenlastig verstärkten Bass und einem Schlagzeuger, dessen Spiel zwar faszinierte, aber lautstärkemäßig immer wieder die Kontrolle verlor. Bedauerlich. Aber der Wechsel von geradezu exzessiven Steigerungen und dezenten percussiven Hintergrundmalereien war schon sehr bemerkenswert und oftmals faszinierend.

Von Reinald Hanke