Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Vorfreude auf Winser Ritterspiele
Celler Land Winsen Vorfreude auf Winser Ritterspiele
18:10 29.05.2015
Von Simon Ziegler
Irene Kessler (links) und Kathrin Kohl vom Lager Septima Quercus. Sie wollen am Wochenende das "Mittelalter leben", alte Waffen und Handwerkskunst präsentieren. Quelle: Benjamin Westhoff
Winsen (Aller)

„Wir sind morgens um 4 Uhr in Hessen losgefahren“, sagte Karlo Grabenau, der beim Winser Ritterturnier für die Ritterschaft Berlepsch an den Start geht. Am frühen Mittag hatte das Team am Freitag seine Zelte bereits aufgebaut, das Lagerfeuer brannte. Ein Reiter war noch irgendwo auf der Autobahn, doch die Berlepsch-Reiter machten einen sehr entspannten Eindruck. „Wir rechnen uns etwas aus“, schickte Grabenau alias Gyso von Ebersberg eine Kampfansage an die Konkurrenz.

Auf dem gesamten Gelände an der Aller bauten Arbeiter Zelte auf, bereiteten Händler ihre Stände vor, stellten Mittelalter-Leute alte Waffen und Rüstungen zur Schau. So baute Markus Seitz, der „Obstler“, seinen Wein-Stand auf. Ein paar Meter weiter hatte Septima Quercus sein Lager aufgeschlagen. Fast acht Stunden lang haben die vier Mitglieder das imposante Lager inklusive Waffenschau errichtet. Die kommenden Tage wird das Mittelalter gelebt, sagten Irene Kessler und Kathrin Kohl. Gekocht wird über dem offenen Feuer, geschlafen im Zelt. Daneben wird alte Handwerkskunst präsentiert.

„Es fehlen noch viele Händler und Ritterschaften“, sagte Sabine Angelov, Chefin des Ritterbundes Hartmann von Aue am Mittag. Nach und nach trudelten die weit über 500 Akteure ein. Viele Pferde grasten bereits direkt neben der Stechbahn. „Die Grundlogistik steht komplett“, sagte Angelov. Am Tag zuvor hatte das stürmische Wetter noch einen Bauzaun umgeworfen, doch auch diese Probleme waren schnell behoben.

Das Ritterturnier beginnt mit einem Schnupperabend, bevor am Samstag die eigentlichen Spiele starten. Um 11 Uhr öffnet der Markt, dann werden die einzelnen Ritterschaften vorgestellt. Das erste Turnier beginnt um 13 Uhr. Mit den Wettervorhersagen waren die Akteure ziemlich zufrieden. Während es am Samstag bei bis zu 14 Grad noch recht durchwachsen werden soll, ist für Sonntag schönes Ausflugswetter bei 19 Grad vorhergesagt.