Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Was wird aus dem früheren Winser Rathaus?
Celler Land Winsen Was wird aus dem früheren Winser Rathaus?
18:56 12.11.2014
Von Simon Ziegler
Das alte Rathaus in Winsen muss wohl abgerissen werden. Aber was wird aus Bücherei und Touristen-Information? Quelle: Anne Friesenborg
Winsen (Aller)

Die Sanierungskosten wurden auf 1,5 Millionen Euro geschätzt. In der Politik sei man sich einig gewesen, dass dieser Betrag viel zu hoch ist, sagt etwa CDU-Fraktionschef Christian Peters.

Schon im vergangenen Jahr hatte Bürgermeister Dirk Oelmann angekündigt, Amtshof Nummer 4 „vermutlich in der zweiten Jahreshälfte zu schließen". Die Nutzer, also Bücherei, Touristen-Information und MTV Fichte Winsen, müssten ausziehen, weil ein gefahrloses Betreten dann nicht mehr möglich sei, hieß es 2013. Das ist bis heute aber nicht passiert.

Das Gebäude, das auf einem Alleraltarm errichtet wurde, leidet unter jedem Hochwasser. Es hat kein Fundament, Risse ziehen sich vom Keller bis zum Dach, der energetische Zustand gilt als katastrophal.

Die CDU hat jetzt vorgeschlagen, das Grundstück an die Wirtschaftsbetriebe Allertal zu vermachen. Die WBA soll dann einen Neubau errichten. Im Gebäude soll wieder das Tourismus-Büro unterkommen, außerdem ließen sich Räume an die Gemeinde für Bücherei und Archiv vermieten. Finanziert werden soll das Vorhaben durch den Verkauf des Campingplatzes Auf der Hude an die Betreiber. Nebeneffekt: Wenn die WBA das eingenommene Geld nicht wieder investieren würde, kämen steuerliche Forderungen auf sie zu.

SPD und UWG haben ebenfalls Anträge vorgelegt. Die Sozialdemokraten schlagen vor, Gespräche mit dem Eigentümer des vor dem Rathaus spitz zulaufenden Grundstücks zu führen, um dieses nutzen zu können. Dort könnte ein Gebäude für Tourismus-Büro und Bücherei entstehen. Zur Gegenfinanzierung könnte die Immobilie Amtshof Nummer 4 verkauft werden.

Auch die UWG macht sich Gedanken. Die Fraktion regt an, in der Hauptschule Räume für die Bücherei anzumieten. Die Touristen-Information könnte in die Kirchstraße umziehen.