Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Winsen wappnet sich für Ritterspiele
Celler Land Winsen Winsen wappnet sich für Ritterspiele
17:51 17.04.2013
Von Simon Ziegler
Schwertkampfvorführung, Ritterturnier Quelle: Anne Friesenborg
Winsen (Aller)

Es ist eine Zeitreise ins Mittelalter: Auf dem historischen Schlachtfeld an der Aller präsentieren sich Ritter nebst Gefolge und Rössern zum Anfassen. Im Lager zeigen Schmiede, Schwertfeger, Drechsler, Böttcher und Co, wie im Mittelalter gearbeitet wurde. Im Mittelpunkt steht die Stechbahn, wo sich Ritter zu Pferd und zu Fuß spektakuläre Kämpfe liefern und der Wettkampf der Bogenschützen ausgetragen wird.

Am 25. und 26. Mai findet neben der Allerbrücke in Winsen zum zweiten Mal die Deutsche Meisterschaft der Ritterschaften statt. Nach der Premiere im vergangenen Jahr wird es einige Neuerungen geben, kündigte Sabine Angelov vom Ritterbund Hartmann von Aue an, der das Turnier gemeinsam mit den Wirtschaftsbetrieben Allertal organisiert. So wird das mittelalterliche Lager erweitert, die Rittergasse größer. Neu dabei sind unter anderem ein Salzsieder, ein Pfeifenschnitzer, ein Schuhmacher aus dem Orient und ein Fellhändler. Außerdem wird die Stechbahn so aufgebaut, dass die Zuschauer auf den Tribünen das Geschehen noch besser verfolgen können. Sollte es wieder so hochsommerliche Temperaturen wie im vergangenen Jahr geben, ist zumindest für etwas Schatten gesorgt. Auf dem Gelände werden drei Großpavillons aufgebaut.

Zehn Ritterschaften haben laut Angelov bereits fest zugesagt, darunter auch die Württemberger Ritter als Titelverteidiger sowie die Lokalmatadoren vom Ritterbund Hartmann von Aue. Erstmals am Start sind die Gräfliche Allianz Arnsberg-Mark und die Eisenbacher Ritter. Insgesamt werden rund 600 Akteure, darunter etwa 30 Reiter, in die Celler Westkreis-Gemeinde kommen.

Die Gemeinde Winsen sieht sich für das Großereignis gut gerüstet. Bürgermeister Dirk Oelmann berichtet, dass die Kommune das Verkehrskonzept mit dem Landkreis und der Polizei abgestimmt habe. Nach den Erfahrungen von 2012 soll es nur noch einen zentralen Parkplatz auf dem Schützenplatz geben. Von dort wird ein Shuttle-Bus die Besucher kostenlos zum Ritterturnier bringen. Dafür werden mehrere Fahrzeuge eingesetzt, die heimische Vereine wie der MTV Fichte Winsen und der SSV Südwinsen zur Verfügung stellen. Mitglieder von zahlreichen Vereinen werden abermals zum Gelingen der Rittermeisterschaften beitragen und beispielsweise den Kassendienst übernehmen.

Apropos Kasse: Die Eintrittspreise werden leicht angehoben. Kinder, wenn sie größer als das Schwertmaß sind, zahlen für das Tagesticket 4,50 (statt 4 Euro), Erwachsene 9 Euro (statt 8).

Der Ritterbund Hartmann von Aue und die Gemeinde rechnen mit mindestens 15.000 Gästen. Die Rechnung könnte nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre aufgehen. Die Veranstaltung in Winsen könnte auch davon profitieren, dass in diesem Jahr mit den Ritterspielen auf Schloss Oelber im Landkreis Wolfenbüttel ein großes Ritter-Event abgesagt wurde.