Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Winser Einrichtung soll Schule im Allertal heißen
Celler Land Winsen Winser Einrichtung soll Schule im Allertal heißen
17:15 28.01.2014
Von Simon Ziegler
Winsen (Aller)

Nach seinen Worten haben sich 844 Schüler, Lehrer, Eltern und Mitarbeiter an der Abstimmung beteiligt. 349 votierten für "Schule im Allertal". Auf Platz zwei landete die Da-Vinci-Schule mit 240 Stimmen, die drittmeisten Stimmen erhielt mit 107 Kreuzen der Vorschlag "Theodor-Lohmann-Schule", der auf einen Winser Sozialreformer zurückgeht. Keine Chancen bei der Abstimmung hatten Stechinelli-Schule und Carl-Friedrich-Gauß-Schule.

"Ich denke, mit dem Namen können wir sehr zufrieden sein. Wir haben ein klares Votum, das ist nicht unwichtig", sagte Theel. Von den gut 1000 Schülern, die die Oberschule besuchen, hätten sich 709 an der Wahl beteiligt. Theel sprach somit von einem "Schülervotum".

Mit dem Namen kann die Schule auch deshalb gut leben, weil "Schule im Allertal" die Nachbargemeinden Wietze und Hambühren miteinschließt. Die Winser Einrichtung ist die "Schule der Region", wie Theel kürzlich sagte. Besonders nach dem Aus der Hambührener Haupt- und Realschule ist der zentrale Schulstandort im Celler Westkreis eindeutig die Gemeinde Winsen.

Offiziell müssen die politischen Gremien des Celler Kreistages dem Namen noch zustimmen. Das gilt als Formsache, die Kreispolitik hat sich in der Vergangenheit nicht in die Namensgebung von einzelnen Schulen eingemischt. Wenn alles glatt läuft, hofft die Einrichtung, den neuen Namen ab Ende April, Anfang Mai zu führen. Die Zeugnisse zum Schuljahresende will die Oberschule dann bereits unter neuem Namen vergeben.