Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Zünglein an der Waage?
Celler Land Winsen Zünglein an der Waage?
18:30 12.10.2018
Von Simon Ziegler
Quelle: David Borghoff
Winsen

Es ist ein ungewöhnlicher, überschaubarer Wahlkampf um das Bürgermeisteramt in Winsen: Nur zwei Bewerber, Dirk Oelmann (SPD) und Florian Hemme (CDU), kämpfen um den Chefsessel im roten Rathaus. In früheren Jahren war das ganz anders: 2011 wollten sechs Kandidaten Bürgermeister werden. Ein Blick in Winsens Nachbargemeinde Hambühren zeigt, dass eine vielfältige Bewerber-Auswahl durchaus der Normalfall ist. Bereits jetzt haben dort vier Kandidaten angekündigt, bei der Bürgermeisterwahl im Mai 2019 anzutreten.

Anders in Winsen: Dort haben in diesem Jahr die kleinen Parteien und Ratsfraktionen allesamt auf einen eigenen Bewerber verzichtet. Die Gründe sind vielschichtig. Im ein oder anderen Fall fehlte wohl schlicht ein geeigneter Kandidat. Daneben dürfte auch die Überlegung eine Rolle gespielt haben, dass ein Bürgermeister-Wahlkampf zeitraubend und teuer ist – und zugleich abzusehen ist, dass man im Normalfall beim Duell SPD gegen CDU kaum eine Chance hat.

Doch wie positionieren sich UWG, FDP, CDW, Grüne und AfD im Duell Oelmann gegen Hemme? Ein Überblick eine Woche vor der Wahl.

UWG: Die traditionell Oelmann-kritische Unabhängige Wählergemeinschaft spricht sich klar für den CDU-Herausforderer Hemme aus. Die UWG hat einen Flyer veröffentlicht, in der sie 14 Punkte auflistet, was ein Bürgermeister ihrer Meinung nach alles können muss. "Eine überparteiliche Amtsführung sollte eine herausragende Charaktereigenschaft eines Bürgermeisters sein", heißt es am Ende der Ausführung. Die UWG um ihren Vorsitzenden Horst Arndt ruft ihre Anhänger dazu auf, Hemme zu wählen.

FDP: Anders sieht es bei der FDP aus – und allein das ist überraschend. Bernd Harding, Kopf der Winser FDP, lag jahrelang mit Oelmann über Kreuz. In den vergangenen Monaten distanzierte er sich aber immer mehr von UWG und CDU. Erst erklärte er, die CDU-Linie bei der Hauptschul-Aldi-Diskussion nicht zu unterstützen, dann löste er die Ratsgruppe mit der UWG auf. Jetzt kündigt er sogar an, bei der Wahl für Oelmann zu stimmen. Er wollte die FDP aus der Umklammerung von CDU und UWG befreien, erläutert Harding seinen Sinneswandel. Außerdem imponiere ihm der Wahlkampf des Bürgermeisters. Offiziell unterstützt die FDP aber keinen Kandidaten, es gibt keine Wahlempfehlung.

CDW: Ganz klar ist die Sache bei der CDU-Abspaltung Christlich-Demokratisch für Winsen (CDW). Zwischen CDW und Oelmann passt kein Blatt Papier. CDW ruft ihre Unterstützer dazu auf, für den Amtsinhaber zu stimmen. "Dirk Oelmann lebt genau das, was ein Bürgermeister verkörpern sollte: Er hat Visionen und Ideen, ausreichend Erfahrung, um eine Verwaltung dieser Größe erfolgreich zu führen, und er weiß, die Gemeinde würdevoll zu repräsentieren", sagt CDW-Chef Detlev Borgemien. Er sei auch für die "konservativen oder CDU-nahen Wähler" die richtige Wahl.

AfD: Die Winser AfD wird keinen der beiden Kandidaten "offensiv unterstützen", wie Fraktionschefin Susanne Rotermund sagt. Da es sich bei der Bürgermeisterwahl um eine überparteiliche Funktion handele, gebe die AfD keine offizielle Wahlempfehlung ab. Gleichwohl gibt es eine klare Präferenz pro Hemme. "Der amtierende Bürgermeister hat uns in den vergangenen Jahren nicht überzeugt", so Rotermund.

Grüne: Als Teil der GfW-Gruppe (Gemeinsam für Winsen), zu der SPD, CDW und Grüne gehören, tragen die Grünen Oelmann als Kandidaten mit, sagt Ratsherr Hans-Werner Bersem. Die Grünen wollen auch in Zukunft mit der GfW-Gruppe und Oelmann zusammenarbeiten. Eine Wahlempfehlung hat die Partei aber nicht ausgesprochen.

Zwölf Menschen starben bei der schweren Sturmflut auf Mallorca. Ein Paar aus Winsen war nur wenige Kilometer vom Schwerpunkt des Unwetters entfernt. Niemand habe eine Warnung ausgesprochen.

Simon Ziegler 12.10.2018

Das Nebeneinander von Mowi und Jugendpflege in Winsen ist Geschichte. Drei Jugendpfleger kümmern sich gemeinsam um den Nachwuchs.

Simon Ziegler 11.10.2018
Winsen Tierschutz in Meißendorf - Igelstation ist immer erreichbar

Nachdem ein Investor abgesprungen ist, der ein großes Waldgrundstück mit Haus samt Umbaumaßnahmen hatte finanzieren wollen, betreibt Anne Melchior die Igelstation in Meißendorf alleine weiter.

12.10.2018