Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Winsen Zwei Tage volles Programm: Südwinsen Festival 2017 startet am Freitag
Celler Land Winsen Zwei Tage volles Programm: Südwinsen Festival 2017 startet am Freitag
19:56 19.07.2017
"The Offenders" (rechts), "Velo de Oza" (links unten) und "Der To" (rundes Foto) gehören zu den 29 nationalen und internationalen Künstlern, die in diesem Jahr dem Publikum auf dem Südwinsen-Festival musikalisch einheizen werden.  Quelle: Fremdfoto
Südwinsen

SÜDWINSEN. Ab Freitag geht es wieder los. Unter dem Motto "Umsonst und Draußen" kommen zum 21. Mal nationale und internationale Künstler zusammen, um den kleinen Ort im Celler Westkreis zu rocken. "Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr an die hohe Qualität des Bookings aus dem letzten Jahr anknüpfen können," sagt Nils Dujat, Pressesprecher des Südwinsen-Festivals.

29 Bands und Solokünstler haben sich angekündigt. Und wie schon in den Jahren davor, wird es so manchen Künstler geben, der von weit her kommt, um in Südwinsen aufzutreten. In diesem Jahr hat die kolumbianische Band "Velo de Oza" einen der weitesten Anreisewege. Außerdem werde es wieder zwei Bühnen geben, kündigt Dujat an. Auf der "fetten" Bühne rocken die großen Bands, während auf der "kleenen" Bühne ruhigere Töne angeschlagen werden und es mehr Akustik zu hören gibt. Newcomer und alte Bekannte, die nicht nur aus der Celler Musikszene stammen, runden das Programm ab. "Schließlich hat sich der Verein Südwinsen Festival auf die Fahnen geschrieben, vor allem dem musikalischen Nachwuchs die Möglichkeit zu bieten, sich vor einem größeren Publikum präsentieren zu können", sagt Dujat.

Das Festival-Gelände wird am Freitag um 16.30 Uhr eröffnet. Besucher sollten sich auf Einlasskontrollen einstellen. Denn erstmalig werden alle Besucher nach gefährlichen Gegenständen abgetastet. Größere Taschen sollten nicht mit auf das Gelände vor die Bühnen gebracht werden, so Dujat.

Das Musik-Programm beginnt ab 17 Uhr. Los geht es dann auf der großen Bühne mit der Celler Band "Kleiner Satellit". Später am Abend zählen die Auftritte von "Get Dead", "Shawn James and the Shapeshifters" sowie den "Wisecräckern" zu den Höhepunkten des Festival-Auftakts.

Am Samstag beginnt das Programm ab 10 Uhr. Damit auch verschlafene Festival-Besucher nicht zu lange am Boden ihrer Zelte horchen, wird es vom Fanfarenzug Niedersachsen einen stimmungsvollen Weckruf geben. Anschließend gibt es ein Frühstück mit musikalischer Untermalung der Band "Texas Music Massacre". Für die jüngeren Festival-Besucher wird außerdem ein Kinderpavillon mit allerhand Material zum Basteln bereitgestellt.

Auf der großen Bühne eröffnen "Marcess & die Band der Stunde" den zweiten Tag der Super-Musik-Sause. Zum Ende hin gibt es dann noch einen knackigen Ska-Punk-Mix von "The Offenders" auf die Ohren, die damit das Festival ausklingen lassen. "Ab etwa 2 Uhr ist dann auch Schluss. Irgendwann will man ja auch schlafen", sagt Dujat mit einem Augenzwinkern.

Das ganze Programm in der Übersicht

Freitag, 21. Juli

Fette Bühne

Kleene Bühne

Samstag, 22. Juli

Fette Bühne

Kleene Bühne