Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Mittendrin Großauftrag für Celler Firma
Mehr Mittendrin Großauftrag für Celler Firma
16:18 10.07.2017
Von Simon Ziegler
Helmut Berger, Prokurist und Verantwortlicher für die Geothermie-Projekte bei Hartmann, freut sich über ein weiteres großes Projekt mit den Stadtwerken München. Das Foto zeigt ihn mit einer Bohrlochkopf-Komponente für ein Geothermie-Projekt. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Der Auftrag hat ein finanzielles Volumen von mehreren hunderttausend Euro, teilte Marketing-Manager Sonja Seitz auf Nachfrage der Celleschen Zeitung mit.

Damit unterstützt Hartmann die Stadtwerke München bei der Umsetzung ihrer Fernwärme-Vision: Bis zum Jahr 2040 soll München die erste deutsche Großstadt werden, in der Fernwärme zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien, vor allem Geothermie, gewonnen wird.

Für das Projekt sind je zwei Förder- und Injektionsbohrungen bis zu einer Tiefe von 4300 Metern geplant, so Hartmann Valves weiter. Mit dem etwa 95 Grad heißen Thermalwasser soll zukünftig eine Wärmeleistung von rund 30 Megawatt erzeugt und in das Netz der Stadtwerke eingespeist werden. Der Beginn der Arbeiten und auch die erste Teillieferung der Hartmann-Komponenten ist noch für dieses Jahr geplant, teilte das Unternehmen mit.

Als sichere Schnittstelle zwischen der Bohrung und der obertägigen Geothermieanlage sind Hartmann-Bohrlochköpfe bereits in zahlreichen Geothermieanlagen am Alpennordrand und auch europaweit im Einsatz. Diese Expertise sowie die gute Zusammenarbeit in dem Stadtwerke-Vorgängerprojekt „Freiham“ in München waren ausschlaggebend für die Auswahl von Hartmann Valves & Wellheads, hieß es.

„Wir freuen uns über das Vertrauen der Stadtwerke München und den Ausbau dieser zukunftsträchtigen Energieform. Dank unserer Erfahrungen konnten wir in der Tiefengeothermie Standards etablieren und unseren Beitrag zum technologischen Fortschritt leisten“, sagte Helmut Berger, Prokurist und Projektverantwortlicher bei der Hartmann Valves GmbH.

Das Unternehmen gehört nach eigenen Angaben zu den führenden Herstellern von Kugelhähnen, Molchhähnen und Bohrlochverflanschungen. Gegründet im Jahr 1946 von dem Erfinder des Kugelhahns, Werner Hartmann Senior, beschäftigt das Unternehmen mittlerweile rund 150 Mitarbeiter. Die Firma ist weltweit in den Bereichen Erdöl, Erdgas, Petrochemie, Kraftwerkstechnik und Geothermie präsent. Konstruktion, Montage und Tests werden in den Werken in Celle-Vorwerk und Burgdorf-Ehlershausen durchgeführt.