Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Mittendrin Handwerk im Landkreis Celle schwächelt etwas
Mehr Mittendrin Handwerk im Landkreis Celle schwächelt etwas
17:39 13.06.2016
Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Handwerker zählen ist nicht so einfach. Die Palette reicht schließlich vom Ein-Mann-Betrieb bis zur Großfirma und Statistiken sind nicht besonders beliebt: Die neuesten Zahlen, die die Statistischen Landesämter jetzt veröffentlichen konnten, sind die Zahlen fürs Wirtschaftsjahr 2013. Die 2014er-Zahlen wird es nächstes Jahr im Frühjahr geben. Zweite Besonderheit: Im Handwerk haben wir „tätige Personen‘‘. Unter diesen Begriff fallen Chef, Chefin, Familienangehörige und Arbeitnehmer. Da wurden 8781 gezählt (Vorjahr: 8853). Werden nur die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten für sich genommen, liegt deren Zahl bei 6350. In der Handwerkszählung davor waren das 6321, sprich 29 weniger.

Der versteuerte Umsatz der erfassten Handwerksbetriebe im Kreis Celle lag 2013 bei 726,99 Millionen Euro. Im Jahr davor waren es noch 719,75 Millionen Euro gewesen. Im Schnitt steht ein Beschäftigter derzeit für 82.791 Euro Umsatz (Vorjahr: 81.300) Euro. Im Bundesdurchschnitt betrug der Umsatzwert pro Kopf im Handwerk 100.132 Euro.

„Karriere mit Lehre‘‘ heißt heute aber nicht mehr, dass da auch ein Meisterbrief an der Wand hängen muss: Ohne diesen Brief geht es in den „zulassungsfreien‘‘ Gewerken. Im Kreis Celle bieten derzeit 171 zulassungsfreie Betriebe ihre Dienste an. 943 Handwerksbetriebe müssen einen Meister haben oder haben sogar mehrere.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt