Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Mittendrin "Heidjer-Karneval" in Eicklingen
Mehr Mittendrin "Heidjer-Karneval" in Eicklingen
15:25 13.06.2011
Von Oliver Gatz
Schützen-Karneval in Eicklingen: 40 Festwagen und mehrere Fußtrupps sorgten für Stimmung auf der 5,3 Kilometer langen Strecke. Tausende Besucher säumten die Straßen und jubelten den Teilnehmern zu. Quelle: Peter Müller
Eicklingen

Ob Wikinger, Piraten oder Dschungel-Camper: Die Umzugsteilnehmer zeigten viel Einfallsreichtum bei der Gestaltung ihrer Kostüme und der 40 Wagen. Gemeinsam mit mehreren Fußtrupps, darunter mehr als 200 Jungschützen, und Fanfarenzügen absolvierten die „Heidjer-Karnevalisten“ eine 5,3 Kilometer lange Strecke von Klein Eicklingen über Groß Eicklingen bis Sandlingen.

Die Bewohner stellten Tische, Bänke und Stühle an den Straßenrand und verfolgten bei sonnigem Wetter das bunte Treiben. Eifrig sammelten die Kinder die Kamelle auf, die die Kostümierten von den Wagen warfen. Politische Aussagen gab es bei dem Umzug nicht. „Die Fröhlichkeit steht im Vordergrund“, erläuterte der stellvertretende Bürgermeister und Pressewart der Schützengesellschaft, Werner Schnelle.

Eicklingen hat rund 3200 Einwohner. Fast die Hälfte, rund 1500, gehören der Schützengesellschaft an. Um den Umzug zu finanzieren, hat jedes Mitglied der Gesellschaft eine „Zeche“ in Höhe von 13 Euro gezahlt. Die Vorbereitungen begannen bereits vor zwei Jahren. Im Rahmen einer Bürgerversammlung wurden Festausschuss, Offizierskorps und Funktionsträger gewählt.

1969 gab es das erste gemeinsame Schützenfest in Eicklingen. Vorher hatten die Ortsteile einzeln gefeiert. Wie Schnelle weiter berichtete, fand der größte Festumzug 1999 statt: Damals hatten die Einwohner 56 Festwagen gestaltet. Schätzungen zufolge hatten rund 15.000 Menschen das Spektakel verfolgt.