Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Mittendrin Hunderte Gäste feiern 80er-Jahre-Sause in Ovelgönne
Mehr Mittendrin Hunderte Gäste feiern 80er-Jahre-Sause in Ovelgönne
17:12 20.03.2017
Quelle: Michael Schäfer
Ovelgönne

OVELGÖNNE. Und die Besucherzahlen sollten ihnen recht geben. Hunderte von Gästen folgten der Aufforderung "Back to the 80’s" mit Begeisterung. Und obwohl die meisten den Modestil jener Zeit im Nachhinein eher peinlich finden, hatten sie einen unbändigen Spaß daran, ihn noch einmal aufleben zu lassen.

Vokuhila-Perücken (vorne kurz, hinten lang) waren eine der bevorzugten Kopfbedeckungen. Leggins, Body, Stulpen und Stirnband, idealerweise in schrillen Neonfarben, waren ebenso zu sehen wie bunt gemusterte Hemden à la "Magnum". Coole Typen im hellen Anzug zum bonbonfarbenen T-Shirt erinnerten an “Miami Vice“ und auch Madonnas “Like-a-Virgin“-Look mit wilden Locken, schwarzem Top und unzähligen Ketten wurde gern kopiert.

Zur guten Unterhaltung trugen außerdem die Krökeltische, das “Casino“, wo man sein Glück beim Black Jack und am Roulettetisch versuchen konnte, und eine Fotoecke bei, in der man sich vor einem 80er-Jahre-Banner ablichten ließ. Selbst mit den Drinks gedachte man jenes denkwürdigen Jahrzehnts: “Grüne Witwe“ (Blue Curacao mit O-Saft), “Moped“ (Bacardi-Cola) und “Schiebedach“ (Whisky-Cola) standen unter anderem auf der Karte.

DJ Sascha legte auf, was die 80er hergaben: Bananarama, Bee Gees, Depeche Mode, Eurythmics, Milli Vanilli, Opus, Pet Shop Boys, Wham!, Culture Club, Kajagoogoo, Modern Talking, Roxette und, und, und. Jeder Gästewunsch wurde erfüllt und die Tanzfläche war den ganzen Abend über voll.

Margret Erdmann aus Hambühren war mit fünf Freundinnen gekommen (alle im Alter 70plus), um die Hits der Neuen Deutschen Welle zu hören. Die wurden in der Café-Bar im ersten Stock rauf und runter gespielt. Da sah man die sechs, die sich bereits seit 44 Jahren zu ihren “Weiberabenden“ treffen, dann wieder. Und sie amüsierten sich prächtig.

Andrea Tanke aus Winsen war zum ersten Mal bei einer Mottoparty dabei und freute sich “dass so viele Altersklassen dabei sind und Spaß haben.“ Bis in die frühen Morgenstunden wurde gefeiert und getanzt – und das garantiert nicht zum letzten Mal.

Von Kirsten Glatzer